Polizeiabsperrung (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Swen Pförtner/dpa)

Tatverdächtiger in Klinik eingeliefert

Südpfalz: Enkel soll 86-jährige Oma getötet haben

STAND

Ein offenbar psychisch kranker Mann aus der Südpfalz steht im Verdacht, seine 86 Jahre alte Großmutter getötet zu haben. Der 30-Jährige kam vorerst in die Psychiatrie.

Die Polizei war am Donnerstag zunächst wegen eines randalierenden Mannes alarmiert worden: Vor Ort fanden die Beamten im Hof eines Wohnhauses im Kreis Südliche Weinstraße dann eine 86-jährige Frau mit schweren Kopfverletzungen und ihren 30-jährigen Enkel vor. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Wo die Tat geschah, ist unklar, ein Ort wurde nicht genannt.

Verdacht: "sexuelles Motiv"

Nach Polizeiangaben besteht der dringende Verdacht, dass der Mann seine Großmutter aus sexuellen Motiven getötet hat. Der 30-Jährige wurde festgenommen. Am Freitag wurde er dem Haftrichter in Landau vorgeführt. Der erließ wegen dringendem Mordverdacht einen sogenannten Unterbringungsbefehl und keinen Haftbefehl, da davon auszugehen sei, "dass der Beschuldigte aufgrund einer psychischen Erkrankung für sein Tun im strafrechtlichen Sinne nicht voll verantwortlich war". Aufgrund seiner Gefährlichkeit werde in dem späteren Verfahren die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Obduktionsergebnis: Tod durch Gewalt

Am Freitag wurde die Leiche der Frau obduziert. Nach dem vorläufigen Ergebnis dürfte stumpfe Gewalteinwirkung zum Tod der 86-Jährigen geführt haben. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizei Ludwigshafen zur Tat dauern an. Der Enkel wurde in eine psychiatrische Klinik eingeliefert, weil er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand.

STAND
AUTOR/IN
SWR