rote und grüne Erdbeeren  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Sonne gesucht!

Wie läuft die Erdbeersaison im Westen der Pfalz?

Stand
AUTOR/IN
Helen Roth
Helen Roth (Foto: SWR)

Frühling und Sommer - die Zeit der Erdbeeren. Weil das warme Wetter aber auf sich warten lässt, ziert sich auch die sogenannte Königin der Beerenfrüchte noch ein wenig. 

"Langsam geht es los", sagt Landwirtin Rebecca Funk vom Bauernhof "Erdbeerland" in Eisenberg. Ihr Vater hat vor gut vierzig Jahren damit begonnen, Erdbeeren im großen Stil anzubauen. Die Tochter führt das Unternehmen im Donnersbergkreis nun fort. "Erst hat der Frost den Pflanzen geschadet, nun setzt der Dauerregen der Ernte besonders zu", erklärt Funk. Zwar gebe es schon seit Ostern Erdbeeren an den Verkaufsständen in der Region. Mehr Sonne wäre aber gut für den Reifeprozess.

Pfund Erdbeeren kostet in diesem Jahr rund fünf Euro

Der Preis sei trotz Inflation und langsam anlaufender Ernte nicht merklich angestiegen, sagt Rebecca Funk. Das Pfund Erdbeeren koste aktuell fünf Euro. Auf diesen nur leichten Preisanstieg reagierten die Kunden. Immerhin stecke auch viel Arbeit hinter der Ernte.

Dudenhofen

Bauern ziehen Konsequenzen Darum könnte es im nächsten Jahr weniger Pfälzer Erdbeeren und Spargel geben

Vorbei ist die Erdbeer- und Spargelsaison in der Pfalz. Einige Landwirte ziehen aus der für sie schlechten Saison Konsequenzen für nächstes Jahr.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Betrieb in Eisenberg: Erdbeeren zu ernten ist anstrengend

"Die Erdbeerernte machen wir komplett mit der Hand", verdeutlicht die Landwirtin in Eisenberg. Um den Rücken der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu schonen, habe das Unternehmen in den vergangenen Jahr zwar vermehrt Hochbeete angelegt. Dennoch sei die Ernte eine fordernde Arbeit: "Da muss man wirklich mit allen Sinnen dabei sein", so Funk.

"Eine Rot-Grün-Sehschwäche wäre beim Pflücken und Sortieren der Erdbeeren eher hinderlich."

Immerhin: Anders als während der Corona-Pandemie hat der Betrieb im Donnersbergkreis in diesem Jahr wieder genug helfende Hände. Die meisten Mitarbeiter kämen aus Rumänien, Bulgarien und Polen. Rebecca Funk sagt: "In der Pandemie haben auch einige Menschen aus Deutschland auf den Feldern geholfen. Man merke aber immer wieder, dass ihnen schneller die Puste ausgehe.

"Selbstverständlich darf beim Selbstpflücken auch genascht werden. Die Sprühsahne bleibt aber bitte Zuhause!"

Wer sich die schönsten Beeren selbst aussuchen will, der kann das beim Familienbetrieb in Eisenberg auf den Selbstpflückfeldern tun. Die Saison starte in diesem Jahr Ende Mai oder Anfang Juni.

Frankenthal

Ernte beginnt Pfälzer Erdbeeren sind dieses Jahr teurer

Lange sonnige Tage - die Erdbeeren haben derzeit in Rheinland-Pfalz beste Bedingungen. Vor allem in der Südpfalz wird schon kräftig geerntet. Die Preise sind aber noch relativ hoch.