Pirmasens

Stadt pflanzt wieder Obst und Gemüse

STAND

Pirmasens pflanzt an vielen Stellen in der Stadt wieder Obst und Gemüse. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, dieses zu ernten und zu essen. Das Ganze ist Teil des Projektes „essbare Stadt“. Die Stadt habe jetzt unter anderem Auberginen, Kohlrabi und Tomatenpaprika gepflanzt. Sie will damit ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und regionale Produkte schaffen, sagt Bürgermeister Michael Maas. Aufgrund des Klimawandels habe die Stadt auch hitzeresistente Pflanzen ausgewählt. So wachse auf Beeten am Dr.Robert-Schelp-Kreisel oder am Schlossplatz die Zwerg-Banane. Es seien auch neue Plätze für Obst und Gemüse dazugekommen, zum Beispiel an den Quartierstreffs im Winzler Viertel und dem Horeb. Außerdem habe die Stadt für Blühoasen für Insekten gesorgt. Damit will sie mit gutem Beispiel voran gehen und Anwohner ermutigen auch den eigenen Garten Insekten-freundlich zu bepflanzen. 2019 pflanzte Pirmasens zum ersten mal Gemüse in der Stadt.

STAND
AUTOR/IN
SWR