Biotop in Hermeskeil zerstört

Stand
AUTOR/IN
Andrea Meisberger

Bei Arbeiten des Landesbetriebs Mobilität Rheinland-Pfalz, LBM, wurde am Osterwochenende ein Biotop in Hermeskeil zerstört. Nach Angaben des LBM war dies jedoch unumgänglich.

Bisher befand sich kurz vor Hermeskeil ein kleiner See. Der war durch die Dämme der Biber dort entstanden. Das Wasser sei in den letzten Jahren immer weiter angestiegen, weil es durch den eigentlichen Abfluss nicht entweichen konnte. Nach Angaben des LBM hat das Wasser des Sees gegen die Straße daneben gedrückt und den Boden darunter aufgeweicht. Deshalb sollten Arbeiter den Abfluss frei machen. Dadurch strömte aber am Freitag das Wasser unkontrolliert ab und der See lief leer. Die Bürgermeisterin der Stadt Hermeskeil sagte mir, dadurch sei der Lebensraum der Biber und vieler anderer Tiere zerstört worden. Der LBM argumentiert, dass die Straße gedroht habe, einzustürzen. Das Wasser teilweise abzulassen, sei nicht möglich gewesen.

Hermeskeil

Rettungsmaßnahmen haben begonnen Zerstörtes Biotop bei Hermeskeil: Wie das Wasser in den "Bibersee" zurückkommt

Der Landesbetrieb Mobilität hatte das Wasser im sogenannten "Bibersee" bei Hermeskeil abgelassen. Das sorgte für großen Ärger. Jetzt staut sich wieder Wasser in der Senke.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
Andrea Meisberger