Russische Bedrohung: Welche militärischen Signale von Air Defender 2023 ausgehen

Stand
AUTOR/IN
Albrecht Ziegler

Audio herunterladen (5 MB | MP3)

Die größte Luftwaffenübung in der Geschichte der Nato am deutschen Himmel läuft. Etwa 10.000 Soldaten und rund 250 Flugzeuge nehmen an dem Manöver teil. Für Dr. Niklas Schörnig, Vorsitzender des Forschungsrats der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, ist der Umfang nicht das einzig Entscheidende, um auf Abschreckung zu setzen. Es handele sich um ein Verlegemanöver. Es werde gezeigt, dass die Nato "sehr schnell Truppen von den USA nach Europa bekommen kann, dass europäische Truppen auch innerhalb Europas schnell verlegt werden können, dass sie interoperabel sind". Einem potentiellen Angreifer werde dadurch deutlich gemacht, dass das westliche Verteidigungsbündnis in kürzester Zeit auf eine Aggression reagieren könne. "Insofern denke ich schon, dass das Signal auch an Russland klar sein dürfte."
Wie Schörnig den Bericht des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri bewertet, das vor einer wachsenden Zahl einsatzfähiger Atomwaffen warnt, erläutert er im Gespräch mit SWR2 Aktuell-Moderator Albrecht Ziegler.

Stand
AUTOR/IN
Albrecht Ziegler