Krise im Bäckerhandwerk: Württembergischer Landesinnungsmeister fordert Bürokratie-Abbau

Stand
AUTOR/IN
Jenny Beyen

Audio herunterladen (4,1 MB | MP3)

In den Bäckereien ist die Bürokratie kaum noch zu bewältigen - davon ist Martin Reinhardt, Landesinnungsmeister für das Württembergische Bäckerhandwerk, überzeugt. In den vergangenen Jahren sei so viel dazugekommen, "dass man pro Tag anderthalb bis zwei Stunden nur noch mit Bürokratie beschäftigt ist." Für andere, wirkliche nützliche Arbeiten würde die Zeit fehlen. Deshalb fordert der Bäcker ein Umdenken. Es müsse hinterfragt werden, welche Schreib- und Dokumentationsarbeiten sinnvoll seien. Sein Vorschlag: "Am besten wäre es, wenn man alles auf null stellen würde."
Unter welchen Problemen das Bäckerhandwerk ansonsten noch leidet, erzählt der Landesinnungsmeister im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Jenny Beyen.

Stand
AUTOR/IN
Jenny Beyen