Info-Date am Mittag: Diskussion um Rente mit 63 geht weiter ++ Stuttgart: Großübung zu Sicherheit im Stadion

Stand
AUTOR/IN
Simon Dörr
Simon Dörr sitzt im Sendestudio von SWR Aktuell.

Audio herunterladen (9,5 MB | MP3)

Wer besonders lange gearbeitet hat, und also auch viele Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat, soll schon mit 63 Jahren die gesetzliche Rente bekommen können. Das ist bislang die Gesetzlage. Doch die FDP will das ändern, während die Koalitionspartner SPD und Grüne auf dem jetzigen Stand der Dinge beharren. Und nicht nur in der Ampel-Koalition wird die Rentenpolitik diskutiert - in der Wissenschaft auch. Rentenexperte Bernd Raffelhüschen hält es im Gespräch mit SWR Aktuell für gar nicht mehr machbar, am Rentensatz zu drehen, um eine generationengerechte Ruhestandspolitik zu ermöglichen. Eine Entscheidung für eine weitere Rentenreform wird es im Bundeskabinett vermutlich auch diese Woche nicht geben. Der Streit geht also weiter.

Stuttgart: Großübung zu Sicherheit im Stadion

Nach einer rekordverdächtig gut gelaufenen Bundesliga-Saison geht es fußballerisch in Stuttgart nun vielversprechend weiter - dort werden nämlich auch fünf der 51 EM-Spiele ausgetragen. Deswegen bereiten sich Polizei und Stadt heute in einer Großübung darauf vor. Auch der baden-württembergische Innenminister Strobl ist dabei und will sich ein Bild der Arbeit von Polizei und Rettungsdiensten machen. In gut einem Monat steht dann das erste EM-Spiel in Stuttgart an.