Info-Date am Abend: EU-Parlament macht Weg frei für "Recht auf Reparatur" ++ immer mehr Gewalt an Schulen in BW

Stand
AUTOR/IN
Julia Kretschmer
Porträtfoto von Julia Kretschmer

Die Richtlinie soll die Rechte von Verbrauchern bei defekten Geräten stärken. Das und weitere Themen des Abends mit Julia Kretschmer

Audio herunterladen (9,7 MB | MP3)

Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte für eine Richtlinie, die ein sogenanntes „Recht auf Reparatur“ einräumt. Die 27 EU-Staaten müssen noch zustimmen. Das wird als Formalität gesehen.

Ziel ist Müllvermeidung

Die Richtlinie soll Anreize setzen, beschädigte oder kaputte Güter wie Staubsauger, Kühlschränke, Waschmaschinen, Smartphones oder Fernseher zu reparieren. Dadurch soll Müll vermieden und die Dienstleistung der Reparatur gefördert werden.

Zunehmende Gewalt an Schulen in BW

Laut Innenministerium hat die Zahl der Gewalttaten im vergangenen Jahr um 13,5 Prozent auf 2545 Fälle zugenommen. Mehrheitlich handelt es sich um leichte bis schwere Körperverletzung. Die Bildungsgewerkschaft GEW reagierte besorgt und forderte mehr Sozialarbeiter und Schulpsychologen.