Info-Date am Abend: Keine Anklagen nach der Ahrtal-Flut ++ Sonderregeln für Abi-Prüfungen wegen ÖPNV-Streiks

Stand
AUTOR/IN
Constance Schirra
Constance Schirra steht im Gang eines SWR-Gebäudes

Audio herunterladen (10,3 MB | MP3)

Es ist für die Region eine Information von erheblicher Bedeutung, die die Staatsanwaltschaft Koblenz heute mitgeteilt hat: Der ehemalige Landrat des Kreises Ahrweiler, Jürgen Pföhler von der CDU, muss nicht vor Gericht. Und sein Einsatzleiter auch nicht. Die Staatsanwaltschaft Koblenz hat die Ermittlungen gegen beide Männer eingestellt und wird keine Anklage erheben. Zuvor hatten Angehörige von Flut-Opfern noch beantragt, die ermittelnden Staatsanwälte wegen Befangenheit auszutauschen.

Sonderregeln für Abi-Prüfungen wegen ÖPNV-Streiks

Stress pur für rund 48 000 Schülerinnen und Schüler in Baden-Württemberg: Sie schreiben seit heute Abitur. Hinzu kam ausgerechnet jetzt auch noch ein Streik von Bussen und Bahnen. Da soll auch morgen noch in vielen Städten alles still stehen. Das können Prüflinge natürlich gar nicht brauchen. Das Kultusministerium beruhigt aber: Wer wegen des Streiks absolut nicht zur Schule kommen kann, darf gegebenenfalls nachschreiben. Und wer sich wegen streikender Busfahrer verspätet, darf auch noch mitschreiben - vorausgesetzt, er kommt nicht mehr als eine halbe Stunde zu spät.