Geberkonferenz für Moldau: "Wir reden über eines der ärmsten Länder der Welt!"

STAND
AUTOR/IN
Petra Waldvogel

Audio herunterladen (4,6 MB | MP3)

Moldau grenzt direkt an die Ukraine. Damit ist das Land besonders vom russischen Angriffskrieg dort betroffen. Auf einer internationalen Geberkonferenz in Paris soll Hilfe für die frühere Sowjetrepublik organisiert werden.
Raimar Wagner ist Projektleiter Rumänien und Republik Moldau der Friedrich-Naumann-Stiftung. Er sagte in SWR Aktuell, das Land sei vor allem wegen seiner Energieabhängigkeit bedroht: "Russland hat den Gashahn zur Hälfte zugedreht und Strom wird in der Region überwiegend mit Gas produziert." Inzwischen beziehe Moldau 90 Prozent seines Energieimports aus Rumänien. Allerdings sei der in er EU produzierte Strom für das bettelarme Land zu teuer. "Eine hohe Stromrechnung könnte das Monatseinkommen für die Bevölkerung bedeuten", sagte Raimar Wagner im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderatorin Petra Waldvogel.

STAND
AUTOR/IN
Petra Waldvogel