Bundesbauministerin: Mehr Solar-Anlagen auf Dächer von Miets-Häusern bringen

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch

Audio herunterladen (4,3 MB | MP3)

Die Deutsche Energie-Agentur startet heute einen Kongress in Berlin. Dabei geht es um die Energiewende und wie diese vorangebracht werden kann. Ein Thema ist der Bausektor. Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) will, dass Dächer von bestehenden Mietshäusern in Zukunft stärker für Strom aus Solar-Energie genutzt werden als bisher. Dazu müsse es eine entsprechende Gesetzesänderung geben, sagte die Bauministerin in SWR Aktuell: Bei vermieteten Häusern sei dies derzeit sehr bürokratisch geregelt. "Ich bin mir mit dem Wirtschafsministerium einig, dass wir eine Novelle für den Mieterstrom brauchen, um die ganzen Bestandsdächer in Deutschland – das sind viele Millionen – viel besser für Solar nutzen als bisher", so Geywitz im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch