Mülltonnen warten auf die Leerung - die neue, einheitliche Abfallentsorgung im Alb-Donau-Kreis hat offenbar Startschwierigkeiten. (Foto: IMAGO, Quelle IMAGO / Christian Ohde)

Kreis hat Entsorgung übernommen

Tonnen-Tausch im Alb-Donau-Kreis hakt: "Müll auf Balkon zwischenlagern"

STAND

Das wird vielen nicht gefallen: Der Alb-Donau-Kreis hat Probleme, neue Mülltonnen auszuliefern. Die alten werden nicht mehr geleert. Jetzt sollen Betroffene Müll auf dem Balkon lagern.

Die neue, einheitliche Abfallentsorgung im Alb-Donau-Kreis hat offenbar Startschwierigkeiten. Der Kreis hat zu Jahresbeginn die Abfallentsorgung in all seinen Kommunen übernommen.

Die Hotline des Abfallwirtschaftsbetriebs läuft seit Tagen heiß: Bis zu 2.000 Anrufe täglich sind es nach Mitteilung des Unternehmens. Oft geht es um Fragen zur Lieferung der neuen Mülltonnen.

Abfallwirtschaft kommt mit Auslieferung nicht hinterher

Geplant war, dass die Tonnen noch im alten Jahr ausgeliefert werden. Das ist allerdings nicht gelungen und hängt laut Abfallwirtschaftsbetrieb auch mit unerwartet vielen Nachbestellungen zusammen. Alleine 5.000 seien es noch im Dezember gewesen, sagte ein Sprecher auf SWR-Nachfrage. Viele Leute hätten offenbar schlichtweg nicht daran gedacht, die neuen Tonnen zu bestellen.

3.500 Tonnen müssten noch ausgeliefert werden. Der Abfallwirtschaftsbetrieb geht davon aus, dass das noch etwa drei Wochen dauern werde. Wer ohne Tonne dasteht, soll seinen Rest- und Biomüll notfalls im Keller oder auf dem Balkon zwischenlagern, so der Vorschlag des Unternehmens.

Auch 80-Liter-Säcke für knapp sieben Euro pro Stück inklusive Versand könnten zugeschickt werden. Denn die alten würden im neuen Jahr nicht mehr geleert. Das habe technische Gründe: Die neuen Tonnen enthielten Chips, mit denen die Müllfahrzeuge jede Leerung erfassten. Ohne Chip sei keine Leerung möglich. Die Fahrzeuge umzuprogrammieren, sei aufwändig.

Abfallentsorgung im Alb-Donau-Kreis vereinheitlicht

Die Abfallentsorgung im Alb-Donau-Kreis wird ab diesem Jahr vereinheitlicht. Gleichzeitig wird flächendeckend die Biotonne eingeführt. Für die Abfallentsorgung im Stadtkreis Ulm bleiben dagegen die Entsorgungsbetriebe Ulm (EBU) zuständig.

Rund um das Thema Müll und Abfallentsorgung

Syrgenstein

Von Restmüll bis zur Mehrkammertonne Müllmann aus Syrgenstein sammelt Mülltonnen

René Mayer aus Syrgenstein im Kreis Dillingen ist Müllmann aus Leidenschaft. Das sieht man auch, wenn man sich seinem Haus nähert: Dort stehen tausende Mülltonnen.

Ulm

Auch Ausfälle bei der Leerung möglich Corona, Schnupfen, Urlaub: Darum kommt die Müllabfuhr in Ulm zu spät

Die Entsorgungs-Betriebe Ulm, kurz EBU, weisen darauf hin, dass Mülltonnen womöglich später geleert werden als vorgesehen. Der Grund sei ein hoher Krankenstand, aber auch die Urlaubszeit.

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Kampf dem Gestank Mülltonnen im Sommer

Bei den sommerlichen Temperaturen kommen nicht nur wir, sondern auch unsere Mülltonnen ins Schwitzen. Durch den geschossenen Raum, feuchte Abfälle und evtl. einem Platz in der Sonne bieten sie so auch den optimalen Nährboden für Pilze, Bakterien, Fliegen und Co. Hier finden Sie Tipps zur optimalen Reinigung und Pflege ihrer Mülltonnen.

ARD-Buffet Das Erste

STAND
AUTOR/IN
SWR