Wohnungsbrand in Nürtingen (Foto: Süddeutsche Mediengesellschaft, Kohls)

Rund 250.000 Euro Schaden

Mehrere Verletzte bei Wohnungsbrand in Nürtingen

STAND

Bei einem Wohnungsbrand in Nürtingen (Kreis Esslingen) sind am Sonntag vier Personen verletzt worden, eine davon schwer. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar.

Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Nürtingen (Kreis Esslingen) sind am Sonntag vier Menschen teilweise schwer verletzt worden. Der Wohnungsbrand wurde im Stadtteil Rossdorf gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte trat Rauch aus der Erdgeschosswohnung des Acht-Parteien-Hauses.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Im Erdgeschoss erlitt ein 35-jährige Bewohner schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Rauch zog in die oberen Stockwerke, wo zwei weitere Bewohnerinnen im Alter von 28 und 67 Jahren dadurch leicht verletzt wurden. Die 80-jährige Bewohnerin einer benachbarten Erdgeschosswohnung verletzte sich ebenfalls leicht. Alle drei mussten vom Rettungsdienst in verschiedene Kliniken eingeliefert werden.

Wohnungsbrand in Nürtingen: Schaden beträgt rund 250.000 Euro

Die Brandwohnung wurde stark beschädigt und ist laut Polizei unbewohnbar. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von rund 250.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden von der Kriminalpolizei übernommen und dauern an. Der Brand konnte inzwischen gelöscht werden.

Mehrere Notrufe gingen bei den Leitstellen von Feuerwehr und Polizei über Rauchentwicklung aus dem Gebäude ein. Die Feuerwehr, die mit neun Fahrzeugen und 57 Einsatzkräften schnell vor Ort war, konnte den Brand auf die Erdgeschosswohnung begrenzen. Der Rettungsdienst war mit zehn Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften vor Ort.

STAND
AUTOR/IN
SWR