Blaulicht eines Polizeiwagens (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Friso Gentsch)

Streit eskaliert

Fellbach: Mann nach lebensgefährlicher Messerattacke in U-Haft

STAND

Bei einem Streit ist in Fellbach ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Ein 27-Jähriger soll mehrfach mit einem Taschenmesser auf ihn eingestochen haben. Er ist in Untersuchungshaft.

Bei einem Streit in einem Auto ist in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) ein Mann lebensgefährlich verletzt worden. Nach Angaben der Polizei soll ein 27-jähriger Bekannter mehrfach mit einem Taschenmesser auf den 35-Jährigen eingestochen haben.

Der mutmaßliche Täter verließ den Tatort zu Fuß und wurde kurze Zeit später von Einsatzkräften in der Nähe festgenommen, hieß es in einer Mitteilung der Polizei weiter. Der 35-Jährige wurde notoperiert.

Mutmaßlicher Täter seit Montag in Untersuchungshaft

Passanten waren zuvor am Sonntagnachmittag auf den Wagen aufmerksam geworden, der auf andere Autos gerollt war. Als sich ein Zeuge dem Auto näherte, nahm er wahr, dass darin eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Gange war. Worum es dabei ging, ist noch unklar.

Am Montag wurde der 27-Jährige dem Haftrichter vorgeführt. Er sitzt jetzt wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft.

STAND
AUTOR/IN
SWR