Stuttgart

Ankunftszentrum "Arrival Ukraine" in Betrieb gegangen

STAND

Am Montag ist in Stuttgart das neue Ankunftszentrum "Arrival Ukraine" für ukrainische Kriegsflüchtlinge in Betrieb gegangen. Dort soll die Registrierung ukrainischer Geflüchteter schneller gehen als bislang. Ein Nadelöhr waren bisher vor allem die Fingerabdruck-Scanner, von denen die Stadt Stuttgart nur einen einzigen zur Verfügung hatte. Im neuen Ankunftszentrum arbeiten nun acht Scanner gleichzeitig. Außerdem sind in dem Zentrum die Leistungen verschiedener Ämter wie der Ausländerbehörde und dem Sozialamt unter einem Dach gebündelt. Nach Angaben der Stadt Stuttgart leben derzeit etwa 6.400 leistungsberechtigte Geflüchtete aus der Ukraine in der Stadt. Etwa 50 Flüchtlinge kommen demnach jeden Tag neu am Stuttgarter Hauptbahnhof an.

STAND
AUTOR/IN