Osterburken

Landwirt fordert Entschuldigung von Özdemir

STAND

Der Streit zwischen den Landwirten im Neckar-Odenwald und Bundeslandwirtschaftsminister Özdemir geht in die nächste Runde. Mit einem offenen Brief an den aus Baden-Württemberg stammenden Bundesminister hat Albert Gramling, der Vorsitzende des Kreisbauernverband Neckar- Odenwald, eine offizielle Entschuldigung gefordert. Laut Gramling, hatte Özdemir beim G7-Landwirtschaftsminister-Treffen Bauern wie Gramling als „radikalen Rand“ bezeichnet. Bauern seien aber kein „radikaler Rand“, sondern versorgten täglich Menschen mit Nahrung, so Gramling. Der Kreisbauernverbandsvorsitzende wartet seit März auf eine Antwort des Bundesministers auf einem Brief zum Thema „Brachflächen“. Die Landwirte im Kreis hatten vorgeschlagen, wegen des Ukraine-Krieges, Getreide auf den Brachflächen einzusäen. Auch Protestaktionen wurden bislang ignoriert.

STAND
AUTOR/IN