Fasnachter rennt betrunken über die Autobahn

Stand
AUTOR/IN
Smolka, Thomas

Eine Streife traf den kostümierten 42-jährigen Mann auf dem Standstreifen an, als er Richtung Heilbronn lief. Es stellte sich heraus, dass der Mann auf dem Hockenheimer Faschingsumzug war, dort einiges getrunken und dann sein Handy verloren hatte. Anstatt sich ein Taxi zu nehmen, entschied er sich, über die Autobahn nach Hause zu gehen. Die Polizisten machten ihm klar, dass das eine ebenso verbotene wie gefährliche Idee war und fuhr den Mann zu seiner eigenen Sicherheit nach Hause. Allerdings war dieser Transport nicht kostenlos - der 42-Jährige muss mit einem Gebührenbescheid rechnen.

Stand
AUTOR/IN
Smolka, Thomas