Mannheim

Attackierte Radfahrer sind weiter in Lebensgefahr

STAND

Die zwei Radfahrer, die von einem Autofahrer in Mannheim vor etwa einer Woche laut Polizei absichtlich angefahren und schwer verletzt worden waren, schweben weiter in Lebensgefahr. Es handele sich bei einem der beiden um den Partner einer 71-jährigen Radfahrerin, die bei der Amokfahrt des 36-jährigen Mannes, der zuvor im pfälzischen Ellerstadt seinen Vater getötet haben soll, umgekommen war. Bei der Autoattacke auf die Radfahrer war noch ein weiterer Mann leicht verletzt worden. Der Tatverdächtige ist in einer psychiatrischen Klinik untergebracht und schweigt zu den Vorwürfen. Der Mann soll am Sonntag vor einer Woche in Ellerstadt auf seinen Vater eingestochen haben.

STAND
AUTOR/IN