Formular zur Steuererklärung   (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)

Steuerbescheid kommt später

So schnell arbeiten die Finanzämter in der Region

STAND

Die Menschen in der Region Bodensee-Oberschwaben haben 2022 länger als im Vorjahr auf ihren Steuerbescheid gewartet. Das geht aus aktuellen Daten eines Anbieters für Steuersoftware hervor.

In der Region Bodensee-Oberschwaben haben die Finanzämter 2022 durchschnittlich gut viereinhalb Tage länger für die Bearbeitung der Steuererklärung benötigt als 2021. Statt bei 54 Tagen lag die durchschnittliche Bearbeitungsdauer pro Einkommenssteuererklärung im vergangenen Jahr bei knapp 59 Tagen. Das geht aus Daten des Softwareanbieters Lohnsteuer-kompakt.de hervor. Dieser hatte deutschlandweit die Bearbeitungszeiten anhand von circa 400.000 über das Portal erstellten Steuererklärungen anonym erhoben.

Finanzamt Biberach braucht am längsten

Schlusslicht in der Region Bodensee-Oberschwaben bei den Bearbeitungszeiten ist das Finanzamt Biberach. Hier warteten Bürgerinnen und Bürger durchschnittlich 74 Tage auf ihren Steuerbescheid. Biberach belegt damit bundesweit Platz 460 von 479. Am schnellsten in der Region geht es in Bad Saulgau, einer Außenstelle des Finanzamts Sigmaringen, mit einer Bearbeitungszeit von 45 Tagen. Zum Vergleich: Am bayerischen Bodensee in Lindau ist die Bearbeitungszeit insgesamt deutlich kürzer. Hier benötigte das Finanzamt im vergangenen Jahr im Schnitt nur knapp 36 Tage.

Um mehrere Tage verbessert haben sich von allen zehn Finanzämtern in der Region nur Riedlingen, eine Außenstelle des Finanzamts Biberach, und Wangen im Allgäu. Im Vergleich zum Vorjahr warteten Bürger hier 2022 zwei bis vier Tage weniger auf ihren Steuerbescheid.

Mehr zum Thema Steuern

Bis zu drei Monate Wartezeit Finanzämter brauchen länger für Steuererklärungen

Millionen Grundsteuererklärungen, die Versteuerung von Hilfszahlungen aus Entlastungspaketen: Die Finanzämter leiden derzeit unter einem Bearbeitungsstau. Laut der Deutschen Steue…

Nur noch bis zum 31. Januar Frist zur Grundsteuererklärung läuft ab: Das müssen Sie wissen

Am 31. Januar ist Schluss: Dann muss jeder Haus- und Grundstücksbesitzer seine Grundsteuererklärung gemacht haben. Wir klären kurz vor Ablauf der Frist die wichtigsten Fragen:

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Baden-Württemberg

Steuerschätzer erwarten Mehreinnahmen Steuerplus in BW: Mehr Geld für "THE LÄND"?

Laut Steuerschätzung wird mehr Geld in die BW-Staatskasse fließen. In der Koalition wird bereits diskutiert, wofür es ausgegeben werden soll. Der Finanzminister will lieber sparen.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR