62-Jährige offenbar Opfer eines Raubmordes

15-Jährige soll Frau an Ravensburger Bahnhof getötet haben

STAND

Die Polizei hat im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt am Ravensburger Bahnhof eine 15-Jährige festgenommen. Sie stehe im dringenden Tatverdacht am Dienstagabend eine 62-jährige Frau erstochen zu haben.

Auf die Spur gekommen sei die Polizei der 15-Jährigen durch die Auswertung von Videoaufnahmen. Die Jugendliche soll demnach die 62-jährige Frau ausgeraubt und mit einem Messer im Halsbereich tödlich verletzt haben, so Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Mitteilung.

Die 15-Jährige sei schon mehrfach wegen anderer Delikte bei der Polizei in Erscheinung getreten. Sie hatte erst kürzlich eine Haftstrafe wegen Raubes verbüßt. Am Donnerstagnachmittag wurde die dringend Tatverdächtige dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an.

Frau starb durch Gewalteinwirkung

Ein Anwohner hatte die leblose Frau am Dienstagabend nahe des Bahnhofs in Ravensburg am Boden liegen sehen und die Polizei alarmiert. Die Beamten versuchten noch, die Frau zu reanimieren. Ein Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod der 62-Jährigen feststellen.

Polizei sucht Pullover der Jugendlichen

Die Polizei bittet auch weiterhin Zeugen, die sich am Dienstagabend zwischen 22 und 23 Uhr in der Nähe des Ravensburger Bahnhofs aufgehalten haben, sich zu melden.

Die Sonderkommission "Nacht" suchte am Donnerstag weiterhin die Oberbekleidung der 15-Jährigen. Diese habe einen dunklen Kapuzenpullover zur Tatzeit getragen und danach entsorgt.

STAND
AUTOR/IN