Menschen schneiden vor Tunnel eine Schleife durch (Foto: SWR, Martin Hattenberger)

Ausbau der Bundesstraße zwischen Allensbach und Konstanz

Tunnel der B33 an Waldsiedlung Reichenau ist offiziell freigegeben

STAND

Nach dreieinhalb Jahren Bauzeit ist am Donnerstag der neue B33-Tunnel an der Waldsiedlung Reichenau für den Verkehr freigegeben worden. Der Bau des 750 Meter langen Tunnels hat rund 63 Millionen Euro gekostet.

Der Tunnel ist Teil des vierspurigen Neu- und Ausbaus der Bundesstraße zwischen Konstanz und Allensbach (Kreis Konstanz). Bei der Südröhre in Fahrtrichtung Konstanz wurden am Donnerstagnachmittag beide Fahrstreifen freigegeben. In der Nordröhre in Richtung Singen steht momentan nur der eine Fahrstreifen zur Verfügung. Der zweite Fahrstreifen soll später freigegeben werden.

Fertigstellung des B33-Teilstücks dauert noch Jahre

Bis das gesamte Teilstück der B33 fertig ausgebaut ist, dauert es nach Angaben des Regierungspräsidiums Freiburg allerdings noch mindestens acht Jahre. Gründe für die Verzögerung sind unter anderem Personalmangel und der schwierige Untergrund bei einem weiteren Tunnelbau. Die Gesamtkosten belaufen sich insgesamt auf über 400 Millionen Euro.

SWR-Reporterin Esther Leuffen berichtete von den Feierlichkeiten rund um die Tunnelfreigabe. So erzählt sie, wer als erstes durch den Tunnel fahren durfte.

Mehr zu Tunneln in der Region

Friedrichshafen

Nach 50 Jahren Planung endlich fertig Verkehr rollt auf letztem Teilstück B31-Ortsumfahrung Friedrichshafen

Nach siebenjähriger Bauzeit ist der Waggershauser Tunnel bei Friedrichshafen (Bodenseekreis) am Dienstag für den Verkehr freigegeben worden. Damit ist die B31neu-Ortsumfahrung der Stadt fertig.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR