Friedrichshafen

Bodenseefestival beginnt unter dem Motto "Natur"

STAND

Mit zwei großen Konzerten in Friedrichshafen (Bodenseekreis) und Radolfzell (Kreis Konstanz) beginnt am Samstag das Bodenseefestival. Nach zwei Corona-Jahren findet es diesmal wieder ohne Einschränkungen statt. Das Festival unter dem Motto "Natur" hat zwei Schwerpunkte: Zum einen das Quintett "Spark", es wird allein zehn Konzerte geben mit klassischer Musik, Vogelstimmen und Evergreens. Der zweite Schwerpunkt ist der weltweit bei Konzerten gefragte Schlagzeuger Martin Grubinger mit vier Auftritten in Friedrichshafen, Weingarten, Dornbirn und Ravensburg. Insgesamt sind beim Bodenseefestival bis Anfang Juni 60 Veranstaltungen geplant, darunter auch ein Mitsing-Wochenende in St. Gallen, ein langer Abend der Literatur, Romeo und Julia als Ballett und Jazz. Das Bodenseefestival findet seit 1989 statt, getragen wird es vom Land, den Kreisen Ravensburg und Bodensee sowie zwölf Kommunen der Region. Der SWR ist Medienpartner.

STAND
AUTOR/IN