Schlagersängerin Beatrice Egli auf der Bühne (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Panama Pictures | Christoph Hardt)

Psychologie: Warum dieser Tipp von Beatrice Egli für gute Laune funktioniert

STAND

Sängerin Beatrice Egli hat eigentlich immer gute Laune. Wenn nicht, schaut sie einfach in den Spiegel und lächelt sich an. SWR4 Psychologin Felicitas Heyne erklärt, warum das funktioniert.

Für gute Laune am Morgen

"Wir gehen mit einer bestimmten Erwartungshaltung in die Welt hinaus und diese Erwartungshaltung spiegelt sich dann in der Welt wider", sagt Heyne. Das habe nichts mit Esoterik oder Magie zu tun.

Die Erwartungshaltung macht also was mit unserer Ausstrahlung, wie wir morgens zur Tür rausgehen.

Wenn ich mir sage: Hey, ich bin mit mir im Reinen und ich erwarte Gutes in der Welt, dann gehe ich mit einer anderen Ausstrahlung raus und darauf reagieren die Menschen um mich herum.

Und diese positive Einstellung erhöht dann die Wahrscheinlichkeit, dass etwas Gutes passiert. Und das wiederum hebt unsere Laune.

Allerdings schütze dieser Trick nicht vor negativen Dingen auf dieser Welt, sagt Psychologin Felicitas Heyne. Aber er bilde einen Schutz und stärke die innere Widerstandsfähigkeit und Selbstliebe.

Anlächeln im Spiegel hilft gegen schlechte Laune. (Foto: picture-alliance / Reportdienste,  Zoonar | Oleksandr Latkun)
Anlächeln im Spiegel hilft gegen schlechte Laune. Zoonar | Oleksandr Latkun

Wenn wir 60 Sekunden lächeln, dann wird ein neurologisches Signal an das Gehirn gesendet, mit der Information: "Oh, es scheint mir gut zu gehen, da senden wir mal Glückshormone aus."

Morgenritual für mehr Glück und gute Laune sollte individuell sein

Felicitas Heyne hält nichts davon, das morgendliche Lächeln vor dem Spiegel ganz diktatorisch zu verordnen. Jeder solle sich am besten selbst ein Morgenritual zurechtlegen.

Das ermögliche einen guten, zuversichtlichen und positiv gestimmten Start in den Tag. Das Ritual könne aber für jeden anders aussehen.

Für den einen sei es das Anlächeln im Spiegel, für einen anderen das Streicheln der Katze oder was anderes Schönes. Wichtig sei nur, dass es einen mit einem guten Gefühl und einem inneren Lächeln in den Tag schickt.

Psychologie

Warum schlafen wir bei Hitze schlecht?

Schlafen wir bei Hitze tatsächlich nicht gut, weil es heiß ist oder weil wir uns das vorher einreden? SWR4 Psychologin Felicitas Heyne weiß, woran es liegt.  mehr...

Psychologie: Wie kann ich Krisenzeiten gut bewältigen

Die Corona-Pandemie verlangt uns seit über zwei Jahren so einiges ab und jetzt ist in der Ukraine Krieg ausgebrochen, was auch Menschen hierzulande Sorgen macht. Psychologin Felicitas Heyne gibt Tipps gegen Ängste in Krisenzeiten.  mehr...

Intuition: Wie wir unser Bauchgefühl nutzen und trainieren können

Bei manchen Entscheidungen wissen wir sofort, was richtig ist. Bei anderen tun wir uns schwer. Wie uns Intuition da helfen kann und wie wir sie trainieren können, erfahren Sie hier.  mehr...

Geheimnisse - warum es richtig sein kann, sie zu teilen

Geheimnisse hat jeder von uns. Sie zu bewahren ist wichtig - aber nicht immer richtig. Unsere Psychologin verrät, warum es manchmal besser ist, das Geheimnis mit anderen zu teilen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR