Viele Blumen können Sie selbst aussäen: z.B. prächtig bunte Zinnien, hier in Pink und Orange

Einfach und preiswert - Sommerblumen direkt ins Beet säen

Stand
AUTOR/IN
Volker Kugel
SWR4 Gartenexperte Volker Kugel
ONLINEFASSUNG
Thomas Buck
Thomas Buck
Rebecca Aimée Fehlen
Logo SWR4

Im Frühling können Sie Sommerblumen direkt ins Beet säen. Das ist auch relativ kostengünstig. Allerdings sollte man wissen, dass die Direktaussaat nicht bei allen Sommerblumen möglich ist.

Diese Sommerblumen eignen sich gut für direkte Aussaat im Garten

  • Ringelblumen
  • Schleierkraut
  • Tagetes / Studentenblumen
  • Kornblumen
  • Kapuzinerkresse
  • Zinnien
  • Löwenmäulchen
  • einjähriger Salbei
  • Rittersporn

Es gibt eine große Anzahl von Sommerblumen. Aber nicht alle Pflanzen eignen sich für die direkte Aussaat: Die beliebten Geranien zum Beispiel, Fuchsien, Petunien und Eisenkraut sind nicht geeignet. Diese und andere Sommerblüher sollten Sie ab Anfang/Mitte Mai als fertige Pflanzen beim Gärtner kaufen.

Die kleinen zarten Blüten des Schleierkrauts (Gypsophila).
Die kleinen zarten Blüten des Schleierkrauts (Gypsophila). Es gehört zu den Blumen, die man selbst aussäen kann.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Aussaat?

Der beste Zeitpunkt zum Aussäen der Sommerblumen ist Mitte April. Anfang Mai keimen die Pflanzen und erste Blüten gibt es dann schon Ende Mai.

Was muss man beim Aussäen beachten?

Der Boden sollte feinkrümelig sein, Steine und Unkraut werden entfernt und das Beet wird mit dem Rechen perfekt eingeebnet. Dann wird ausgesät und der Samen etwas angedrückt. Diese Methode gilt für die sogenannten Lichtkeimer. Bei Dunkelkeimern gibt man eine circa ein Zentimeter dicke Schicht feine Erde auf den Samen. Diese Anleitungen stehen aber auch immer auf der Samenpackung.

Die Sudentenblume, auch Tagetes genannt, mit ihren tollen gelb-schwarzen Blüten.
Die Tagetes wird auch Studentenblume genannt.

Vorsichtiges Angießen der Samen ist wichtig, danach muss die Aussaat gleichmäßig feucht gehalten werden – und dann heißt es warten: Ringelblumen zum Beispiel keimen nach acht bis 14 Tagen. Hier erscheint die Blüte bis Ende Juni, hält dann aber bis zum Frost im Herbst.

Das sind die Voraussetzungen für die Direktsaat ins Beet

Der Rittersporn (Delphinium spec.) mit seinen tollen blauen Blüten.
Der Rittersporn (Delphinium spec.) mit seinen tollen blauen Blüten, ist ebenfalls für die Aussaat geeignet.

So funktioniert die Aussaat der Sommerblumen

Zunächst müssen Sie die Entscheidung treffen, wie Sie die Samen ausbringen wollen: in geordneten Reihen gesät oder breit ausgestreut. Und Sie müssen klären, ob Sie eine Mischung von verschiedenen Arten auf der Fläche anstreben oder nur eine Art bevorzugen.

»Optisch reizvoll wirkt erfahrungsgemäß eine Fläche, auf der mit breitwürfiger Aussaat eine Mischung von drei bis vier Sommerblumenarten ausgebracht wurde, zum Beispiel Ringelblumen in Gelb und Orange zusammen mit Kornblumen in Blau, roten Zinnien und weißem Schleierkraut. So bekommen Sie eine bunte Vielfalt und profitieren von unterschiedlichen Blütezeiten von Ende Mai bis Oktober.«

Sommerblumen direkt ins Beet säen: ein Beet mit vielen bunten Wildblumen, wie Ringelblumen und Kornblumen.
So schön sieht ein Beet mit vielen bunten Sommerblumen aus. Hier sind unter anderem Ringelblumen und Kornblumen mit ihren kräftigen Farben zu sehen.
Sommerblumen säen: Ringelblumen (Calendula), die wunderschön blühen.
Ringelblumen

Die Samen werden mit trockenem Sand vermischt und ausgesät. Dann wird das Ganze mit einem Brett angedrückt und am Ende wird noch mit einem Sieb eine dünne Schicht von etwa einem halben Zentimeter feiner Erde über die Fläche verteilt.

Das Löwenmäulchen ist pflegeleicht und blüht den ganzen Sommer.

Das Löwenmäulchen (Antirrhinum majus) mit schönen weißen Blüten.
Das Löwenmäulchen (Antirrhinum majus) mit schönen weißen Blüten.

Das Saatgut: Haltbarkeit von Blumensamen

Insektenfreundliche Blumen für den Sommer

Wenn wir die richtigen Sommerblumen aussuchen, bei denen die direkte Aussaat ins Beet auch gut funktioniert, können wir ganz gezielt die Insekten im Garten fördern. Am besten man wählt die Arten der Sommerblumen so aus, dass von Ende Mai bis zum Frost im Beet immer etwas blüht und die Insekten immer etwas zu "naschen" haben. 

Audio herunterladen (3,4 MB | MP3)

Insektenfreundliche Sommerblumen müssen reichlich Pollen und Blütennektar bieten und diese Insektennahrung muss auch für die Tiere erreichbar sein. Das heißt: Die Blüten dürfen nicht gefüllt sein, denn bei zu viel zu dicht stehenden Blütenblättern kommen die Insekten nicht an die Nahrung heran. Das gilt natürlich nicht nur für Sommerblumen, sondern auch für Rosen, Stauden und Ziersträucher.

Drei tolle insektenfreundliche Sommerblumen, die wir jetzt direkt ins Beet säen können, sind das weißblühende, herrlich duftende Steinkraut, der kalifornische Mohn mit den leuchtend gelben und roten Blüten und die Becher-Malve. Die wächst über einen Meter hoch und blüht je nach Sorte weiß, rosa oder rot. 

Weitere tolle Blumen zum Pflanzen im Garten


Tolle Blüten und viel Farbe in Ihren Garten bringt unter anderem auch die Monarda, die auch Indianernessel genannt wird. Diese Staude gibt es in vielen verschiedenen Arten und Sorten. Gepflanzt werden kann die Monarda auch durch Aussaat im Frühjahr. Die Blütezeit dauert von Juni bis September. Die Blume wurde zur Staude des Jahres 2023 gekrönt.

Da die Sommer bei uns tendenziell immer trockener und heißer werden, lohnt es sich auch über hitzeverträgliche Pflanzen für Ihren Garten nachzudenken. Hier stellen wir einige vor.

Weitere Gartentipps für Sie

Sommerblumen: Löwenmäulchen als Dauerblüher im Garten

Löwenmäulchen sind pflegeleichte und schöne Sommerblumen im Garten. Sie blühen meist von Juni bis September, sind nicht mehrjährig, aber mit den eigenen Samen leicht zu vermehren.

SWR4 BW am Donnerstag SWR4 Baden-Württemberg

Staude des Jahres 2023: Die Indianernessel (Monarda)

Wie jedes Jahr stellen die Gärtner in Deutschland eine Pflanze ins Rampenlicht. Die "Staude des Jahres". Im Jahr 2023 ist es die Monarda, die auch Indianernessel genannt wird.

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

Hitzeverträgliche Pflanzen und Pflanzen für trockene Böden

Hitze und Trockenheit sorgen dafür, dass wir unsere Pflanzen im Garten anpassen müssen. Welche hitzeresistenten Pflanzen besonders geeignet sind, erklärt Experte Volker Kugel.

SWR4 am Donnerstag SWR4

Deko-Trends 2024: So werden Garten, Terrasse und Balkon zum zweiten Wohnzimmer

Wie Sie jetzt im Frühling Garten, Terrasse und Balkon mit Deko und Blumen zu einer Wohlfühloase verwandeln: Mit den Deko-Ideen für Frühling und Sommer wird Draußen zum zweiten Wohnzimmer.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg