STAND
AUTOR/IN

Die Bevölkerung wächst, Dürren werden häufiger, Ackerland knapp. Wenn dann noch Regierungen und Justiz versagen, eskalieren Spannungen zu Gewalt. So auch in Mali – dem gefährlichsten Einsatzort der Bundeswehr.

Audio herunterladen (26,5 MB | MP3)

In Afrika nehmen vermeintlich ethnische Konflikte zu. Dabei haben viele Volksgruppen jahrhundertelang friedlich zusammengelebt. Bauern, Hirten oder Fischer nutzten empfindliche Ökosysteme in trockenen und halbtrockenen Regionen aufeinander abgestimmt. Nun wird fruchtbares Land durch die Klimakrise knapper – und die Bevölkerungen wachsen rapide.

Bewaffneter kenianischer Fischer (Foto: picture-alliance / Reportdienste, (c) dpa)
Ein kenianischer Fischer, bewaffnet mit einer AK47 (c) dpa

Da die Regierungen oft versagen und die Justiz korrupt ist, bleiben den Volksgruppen kaum Möglichkeiten, Spannungen friedlich zu lösen. Gewalt wird oft von weiteren Faktoren verstärkt, vom Streben nach politischer Macht z. B. Das zeigt sich unter anderem in Mali und in Kenia.

2019 / 2021

Korrekturhinweis: Im Audio ist fälschlicherweise von den "astrologischen" Kenntnissen der Dogon die Rede. Natürlich muss es "astronomisch" heißen.

Mehr zum Thema

Klima Der Waldmacher – Wie Wiederaufforstung in Afrika funktioniert

Tony Rinaudo hat einen Trick entdeckt, um im Sahel wieder Bäume wachsen zu lassen. So konnten Bauern die Wüste teilweise zurückdrängen - und Rinaudo bekam den „Alternativen Nobelpreis“.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesellschaft Afrikanischer Frühling – Jugendproteste von Mali bis Kenia

Mali, Kongo, Kenia, Senegal: In Afrika formiert sich Widerstand gegen Machtmissbrauch und Korruption. Junge Afrikaner organisieren sich im Internet und machen mobil.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Bildung Kolonialgeschichte im Schulunterricht – Zu weiße Perspektive?

Was lernen Schüler*innen über Rassismus und Kolonialismus? Während manche Klassen das Thema zeitgemäß diskutieren, sprechen andere nicht oder nur einseitig über Kolonialgeschichte.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Diskussion Mission misslungen – Wie sinnvoll sind Auslandseinsätze?

Martin Durm diskutiert mit
Wolfgang Bauer, Reporter der Wochenzeitung „DIE ZEIT"
Prof. Dr. Herfried Münkler, Historiker
Prof. Dr. Markus Kaim, Stiftung Wissenschaft und Politik  mehr...

SWR2 Forum SWR2

Das neue Deutschland (8/9) Kriegspartei – Die Bundeswehr im Ausland

Deutschland müsse militärisch mehr Verantwortung übernehmen - diese Forderung war in jüngerer Zeit immer öfter zu hören. Was bedeutet das in der Praxis?  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Bildung Umstrittene Rüstungsforschung – Deutsche Unis und das Militär

An rund 50 deutschen Hochschulen arbeiten Forscherteams mit dem Geld militärischer Auftraggeber. Eine studentische Friedensbewegung, die dagegen protestiert, gibt es kaum.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2