SWR2 Wissen

Der Hype um Zimmerpflanzen

STAND
AUTOR/IN
Sofie Czilwik und Christina Spitzmüller

Audio herunterladen (26,6 MB | MP3)

Auf Instagram wimmelt es von perfekt inszenierten Forellenbegonien, Start-ups werden mit Monsteras und Efeututen reich: Das Geschäft mit dem Urban Jungle in Deutschlands Wohnungen boomt.

Doch für manche sind Zimmerpflanzen, die gehegt und gepflegt werden wollen, mehr als grüne Deko-Objekte. Sie sind auch Ausdruck der tiefen Sehnsucht des Menschen nach Natur.

Verlässliche Siegel für Grünpflanzen gibt es (noch) nicht (Grafik) (Foto: Britta Wagner)
Verlässliche Siegel für Grünpflanzen gibt es (noch) nicht Britta Wagner Bild in Detailansicht öffnen

Wie viel Natur steckt wirklich in dem teils hochgezüchteten Grün? Und ist der Hype um die Topfpflanze auch ökologisch nachhaltig?

SWR 2021

Kunst Die Jagd nach exotischen Pflanzen: Julia Löfflers „Exotic Plant Hunters“ im Stadthaus Ulm

Palmen, Ficus, Zyperngras: Exotische Pflanzen aus Übersee sind seit Jahrhunderten ein beliebtes Statussymbol von der Kolonialgeschichte bis ins Internetzeitalter. Die junge Hamburger Designerin Julia Löffler stellt dazu im Stadthaus Ulm ihre raffinierten Bilderpaare aus: Schwarz-Weiß-Fotos aus den ehemaligen Kolonien neben aktuellen Insta-Bildern.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Wald und Bäume

Natur Hickory – Ein Baum wird neu entdeckt

Um 1880 wurde Hickory, ein nordamerikanischer Nussbaum, in Deutschland eingeführt. Jetzt – in Zeiten des Klimawandels – wird der robuste, trockenresistente Baum wiederentdeckt. Von Thomas Ihm (SWR 2018)  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Klimawandel Studie: Aufforstung trägt kaum zum Klimaschutz bei

Bäume pflanzen und so den CO2-Fußabdruck verringern. Damit werben immer mehr Unternehmen, um klimaschädliche Produkte oder Dienstleistungen auszugleichen. Doch was sowieso als Greenwashing verschrien ist, bringt womöglich noch weniger als gedacht.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gespräch Der Wald in der Krise – Die Försterin Sabine Heberlein-Wörner

Hitze und Dürre machen dem Wald zu schaffen. Außerdem Borkenkäfer, Luftverschmutzung, Müll. Wir sprechen mit der Försterin Sabine Heberlein-Wörner über den Zustand der Wälder.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Netzkultur

Netzkultur Fortsetzung: Return to „Monkey Island“

Nach mehr als 30 Jahren gibt es jetzt die sehnlich erwartete Fortsetzung von: „The Return to Monkey Island“. Es geht um Lehrprüfungen für Piratengesellen, einen untoten und furchtbar gruseligen Kapitän, und natürlich die schöne und sehr wehrhafte Gouverneurstochter. Und natürlich ist auch der tollpatschige Held mit dem umwerfenden Namen wieder mit dabei: Guybrush Threepwood.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur Die App BeReal: Wie der Hype um das echte Leben zum Problem werden kann

Die ist Idee ist fast schon zu simpel und trotzdem begeistert sie derzeit Millionen. Alle Freunde machen zur gleichen Zeit ein Foto und laden es in die App BeReal. Eine tägliche Sammlung unretouchierter Bilder, die verbinden, Einblicke in das echte Leben geben und digitale Nähe schaffen soll. Doch der Hype unter jungen Nutzern ist nicht für alle ein Segen.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Netzkultur Streit um KI-Kunst: „Ein Werkzeug, wie ein Pinsel“

Eigentlich hatte Jason Allen bis vor Kurzem nichts mit Kunst zu tun, aber mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz begann er Bilder zu gestalten. Sein Werk „Space Opera Theater“ hat jetzt überraschend beim Wettbewerb der Colorado Fair den ersten Preis gewonnen. Einige Künstlerkolleg*innen und viele Nutzer in sozialen Medien werfen ihm vor, er habe geschummelt. Jason Allen sagt: „Die Künstliche Intelligenz ist ein Werkzeug, wie ein Pinsel. Und es steckt ein kreativer Geist dahinter“. Die Angelegenheit wirft ein Schlaglicht auf die Debatte über das Verhältnis zwischen Kunst und Künstlicher Intelligenz.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

STAND
AUTOR/IN
Sofie Czilwik und Christina Spitzmüller