STAND

Am 25. Juli 1978 kommt in England Louise Joy Brown auf die Welt: das erste Baby, das aus einer künstlichen Befruchtung hervorgegangen war. Damals sprach man vom "Retortenbaby".

Der verantwortliche Mediziner war Prof. Robert Edwards aus Cambridge. Er entwickelte die In-vitro-Fertilisation und bekam 2010 dafür den Nobelpreis. Über Louise und ihre Mutter Lesley Brown sagte er: Diese Frau hat etwas bekommen, was sie ohne unsere Hilfe nicht hätte haben können.

Audio herunterladen (2,5 MB | MP3)

1978 "Retortenbaby" Louise Brown: Die Mutter und die Ärzte

Lesley Brown, die Mutter von Louise Brown, erzählt, warum sie sich trotz der Risiken für eine künstliche Befruchtung entschied: Für sie war es die einzige Chance auf ein Baby.  mehr...

1978 Eltern des ersten Retortenbabys werden reich

Wenige Tage nach der Geburt von Louise Brown kommt heraus: Ihre Eltern haben die Rechte an der Berichterstattung für viel Geld an die „Daily Mail“ verkauft – und kommt dadurch zu unerwartetem Wohlstand.  mehr...

2003 "Retortenbaby" Louise Brown als Erwachsene im Interview

Louise Brown scheut bis heute die Öffentlichkeit. Die 25-Jährige erzählt im Interview, sie sei stolz, dass durch ihre Geburt viele andere Menschen Kinder bekommen können.  mehr...

STAND
AUTOR/IN