SWR2 Musikstunde

Eine Sendung fast ohne Tabus

STAND

Man nehme ein Thema, eine Moderatorin oder einen Moderator und viel Musik. Fantasievoll, persönlich, originell und informativ – so soll die SWR2 Musikstunde sein.

Musikstunde: Klingt nach Schule – wirklich? Aber wer hat schon mehr als ein Dutzend Musiklehrer, dabei jede Woche einen anderen? Und in welcher Schule kann man während der Musikstunde gemütlich frühstücken? Und noch etwas ist ganz anders als in der Schule: Schwänzen wollen die Hörer nicht. "Ich habe eine Woche gehetzter Einkäufe hinter mir, um ja um neun Uhr wieder zu Hause zu sein", schreibt eine Hörerin ...

"The same procedure as every day": Das gilt nun schon seit über 35 Jahren, genau seit dem 1. Oktober 1984, als die Musikstunde erstmals über den Äther ging. Und sie ist beliebt wie eh und je. Dabei hatte es zu Beginn skeptische Unkenrufe gegeben: "Wer hört denn da schon zu!"

Sendung mit großer Fangemeinde

Gemeint war die Sendezeit zwischen 9.05 und 10 Uhr, die sich dann jedoch als ausgesprochen günstig erwies. Die tägliche Flut von Post mit Anfragen nach Manuskripten, nach gespielten Titeln, Notenausgaben, nach weiterführender Literatur oder CD-Einspielungen zeigt, dass die Musikstunde eine große eingeschworene Fan-Gemeinde hat.

Das über die Jahre gleichgebliebene Rezept der Sendung ist denkbar einfach: Man nehme ein Thema, eine Moderatorin oder einen Moderator und viel Musik. Fantasievoll, persönlich, originell und informativ – so soll sie sein.

Der Ideenvielfalt sind keine Grenzen gesetzt. Das Themenspektrum ist so vielfältig wie die Interessen der Moderatorinnen und Moderatoren, die Thema und Musikauswahl bestimmen und selbst live präsentieren. Sie sind es, die die Sendungen prägen: durch ihre Persönlichkeit, ihren Stil, ihre Eigenheiten und Vorlieben. Und so nimmt es nicht Wunder, dass fast alle Hörerinnen und Hörer ihre Lieblingsmoderatoren haben. Oft ist es die Stimme, die persönliche Note, die zum Einschalten animiert.

Eine Stunde Konzentration

Musikstunde ist eine Stunde für Zuhörer, nicht für Nebenbeihörer. Eine Stunde, in der Zusammenhänge gezeigt werden, ein Thema ausführlich dargestellt wird. Musiker, Epochen, Länder, Gattungen ...

Nichts, fast nichts, ist Tabu im musikalischen Repertoire: von der Gregorianik bis zum Belcanto, von kammermusikalischen Raritäten, Highlights der Orchesterliteratur bis hin zum Jazz, zur außereuropäischen Musik oder zu Ausflügen in die Gefilde der Rock- und Popmusik.

Titelmelodie

Seit über 35 Jahren steht es am Beginn jeder Musikstunde und ist inzwischen zu ihrem unverwechselbaren Markenzeichen geworden: das Präludium op. 46 Nr.1 von Emilia Giuliani.

Über die Komponistin ist nicht viel bekannt, außer: sie war die Tochter des italienischen Komponisten und Gitarrenvirtuosen Mauro Giuliani und lebte in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Sicher wäre Emilia Giuliani auch schon längst in Vergessenheit geraten, hätte da nicht der Gitarrist Siegfried Schwab dieses kleine Gitarren-Capriccio auf CD eingespielt und hätten es nicht die Musikstunden-Redakteurinnen und -Redakteure gehört ...

Persönlichkeit und Stil

Die unterschiedlichen Persönlichkeiten der Moderatorinnen und Moderatoren sorgen für die Vielfältigkeit der Musikstunde: Sie sind es, die jede Sendung durch ihren ganz eigenen Stil, Ihre Eigenheiten und Ihre jeweiligen Vorlieben prägen.

Kontakt zur Redaktion

SWR2 Musikstunde

Ort:
76522 Baden-Baden
E-Mail:
info@swr2.de
STAND
AUTOR/IN