Trio E.T.A. (Foto: Trio E.T.A.)

SWR2 New Talent 2023 – 2026

Das Trio E.T.A. ist SWR2 New Talent

STAND
REDAKTEUR/IN
Doris Blaich und Eva Pobeschin
ONLINEFASSUNG
Simon Burri

Seit Ende Januar 2023 gibt es im Förderprogramm SWR2 New Talent einen Neuzugang, besser gesagt gleich drei: Das Klaviertrio E.T.A. (Elene Meipariani, Violine, Till Schuler, Cello und Till Hoffmann, Klavier) stammen aus Stuttgart, haben sich aber erst 2019 beim Studium in Hamburg kennengelernt und als Klaviertrio zusammengefunden. Ein Glücksfall, denn schon 2021 gab es den ersten Durchbruch als Gewinner des Deutschen Musikwettbewerbes.

Positive Energie und Charisma überzeugen die Jury

Ab Januar 2023 ist das Trio das neue SWR2 New Talent und wird bis 2026 mit Konzertmöglichkeiten, Mitschnitten, CD- und Videoproduktionen unterstützt. Was genau hat die Jury überzeugt? SWR2 Musikchef Martin Roth:

„Das Trio E.T.A. hatte uns beim Auswahl-Probespiel schon gefangen genommen, bevor es überhaupt den ersten Ton spielte. Drei junge Musiker*innen betraten die Bühne des Hans Rosbaud Studios und verströmten eine positive Energie, die dann durch ihr Spiel auch noch musikalisch aufgeladen wurde."

„Sehr gut aufeinander abgestimmte Streicher im Zusammenspiel mit dem Klavier, eine klare, durchsichtige Gestaltung, intelligente Phrasierungen und unüberhörbare Spielfreude“

Weiter sagt Roth: „Sehr gut aufeinander abgestimmte Streicher im Zusammenspiel mit dem Klavier, eine klare, durchsichtige Gestaltung, intelligente Phrasierungen und unüberhörbare Spielfreude machten die Klaviertrios von Haydn und Smetana für uns zu einem beeindruckenden Erlebnis. Wir freuen uns darauf, das Trio E.T.A. in den kommenden drei Jahren auf seinem musikalischen Weg begleiten und unterstützen zu können.“

Jura, Literatur und die Brücke zur Musik

Der ungewöhnliche Ensemblename spielt auf eine bestimmte Persönlichkeit an, die aus mehreren Gründen das Interesse des Trios geweckt hat. Pianist Till Hoffmann:

„Wir haben Ausschau gehalten nach Idolen, nach Vorbildern aus der Vergangenheit. Und da ist uns E.T.A. Hoffmann sofort in den Kopf gekommen. Er war im Hauptberuf Jurist und hat dann nachts geschrieben, war literarisch tätig und ist ja wirklich zu einem der größten Schriftsteller seiner Zeit geworden."

Um den Bogen zur Musik zu schließen, betont Hoffmann: "Er hatte aber auch immer eine wahnsinnige Hingabe zur Musik und wollte Kapellmeister und Komponist werden. Er hat auch ein Klaviertrio geschrieben, das dann ein Bezugspunkt für uns war. Aber vor allem seine ganze Person hat für uns etwas sehr Beeindruckendes: Wie man diese Hingabe zur Kunst haben kann!“

Trio E.T.A. (Foto: Trio E.T.A.)
Das Solo-Studium der drei in Freiburg, Hamburg und Karlsruhe geht weiter, als Trio studieren sie dazu an der Hochschule für Musik und Theater in München bei Dirk Mommertz, Pianist des renommierten Fauré Quartettes. Trio E.T.A.

Enthusiasmus, Jugendlichkeit und Leichtigkeit

Dieser fließende Übergang zwischen den schönen Künsten, vor allem aber die Hingabe zur Kunst ist ein besonderes Merkmal des Trios E.T.A. Denn wer ihnen beim Spielen nicht nur zuhört, sondern auch zuschaut, spürt sofort: Hier geht es um mehr als um richtige und saubere Töne. Es liegt etwas in der Luft, Enthusiasmus, Jugendlichkeit, Leichtigkeit.

Gleichzeitig ein wertvolles Miteinander, großer Respekt vor dem Können der anderen. Das sind keine überbordenden Gefühle von jungen Wilden, sondern tiefgründige Emotionen mit sprudelnder, nonverbaler Kommunikation

Völlige Hingabe zur Musik

Für Violinistin Elene Meipariani ist die völlige Hingabe zur Musik während des Spielens ein essenzieller Faktor – genauso wichtig wie die Hingabe zu den Trio-Partnern:

„Ich glaube, dass das gar nicht so viel damit zu tun hat, wie sehr man sich im Alltag versteht. Wir stellen uns in dem Moment für die Musik auf die Bühne. Und ich glaube schon, dass es oft der Musik hilft, wenn man auch miteinander kommuniziert.“

„Ich spiele die Phrase ja wirklich mit dem Cellisten zusammen und nicht nur auf meinem Instrument, sondern wir spielen sie in dem Moment zusammen und wir empfinden sie zusammen. Ich glaube, dass man das sichtbar macht, hilft der Musik ganz häufig.“

Besuchen Sie die Website des Trios, um mehr zu erfahren und aktuelle Hinweise zu Konzerten zu sehen.

Playlist SWR2 Musikproduktionen mit dem Trio E.T.A.

Wenn sie auf der Bühne spielen, klingt die Musik ganz und gar nicht nach Schwerstarbeit, sondern frei und energiegeladen. Die drei Musiker*innen des Trio E.T.A. verbinden auf glückliche Weise technische Souveränität mit der Lust am Musizieren. Der SWR fördert dieses spannende junge Ensemble als SWR2 New Talent mit Studioaufnahmen, Videos und Musikfilmen, Konzerten und Medienpräsenz.

Musikstück der Woche Das Trio E.T.A. – SWR2 New Talent mit Mendelssohns Klaviertrio c-Moll

Das junge und preisgekrönte Trio E.T.A. – frisch gekürtes SWR2 New Talent – verneigt sich mit seinem Namen vor dem Schriftsteller und Komponisten E.T.A. Hoffmann, der Musik über alles liebte und in seiner Kunst so vielseitig war. Und es wählt mit Mendelssohns zweitem Klaviertrio ein Werk, in dem es mitunter spukt wie in Hoffmanns Schauergeschichten.

SWR2 Musikstück der Woche SWR2

Musikgespräch Das neue SWR2 New Talent: Trio E. T. A.

Heute wurde bekanntgegeben: Das Klaviertrio E.T.A. das neue SWR2 New Talent. Im Zeitraum von drei Jahren werden die jungen Musikerinnen und Musiker unter anderem durch Konzertmitschnitte, Medien-Produktionen und Konzertreihen gefördert. Sie haben die Jury beim Auswahlvorspiel in Baden-Baden im November schon vom ersten Ton an überzeugt. Einen ersten Eindruck der drei gibt es im Musikgespräch mit Eva Pobeschin.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

SWR2 New Talents

Das Lied-Duo Esther Valentin und Anastasia Grishutina, Pianist Robert Neumann und Geiger Elin Kolev sind SWR2 New Talents. In diesem Förderprogramm werden junge Talente mit Programmbeiträgen, Konzerten und CD-Produktionen gefördert.

STAND
REDAKTEUR/IN
Doris Blaich und Eva Pobeschin
ONLINEFASSUNG
Simon Burri