Musikmarkt: CD-Tipp

„Nicht ganz allein“: Die Bratschistin Ursula Sarnthein mit einem Solo-Album

STAND
AUTOR/IN
Christine Lemke-Matwey

Audio herunterladen (6,5 MB | MP3)

Als im März 2020 der erste Lockdown begann, war einer ihrer ersten Gedanken: Endlich genug Zeit, Bachs Chaconne auf der Bratsche einzustudieren! Dann hat die Bratschistin Ursula Sarnthein immer weiter- und weitergespielt.

Entstanden ist ein Bogen, der von Barockmusik über alte und neue Volksmusik bis zur Musik des 20. Jahrhunderts reicht. Christine Lemke-Matwey hat sich ihr Album „Nicht ganz allein. Musik für Bratsche Solo“ angehört.

SWR2 Zur Person Die Bratschistin Tabea Zimmermann

Als "Musikerin mit dem Instrument Bratsche" bezeichnet sich Tabea Zimmermann selbst, und bringt damit auf den Punkt, worum es ihr in erster Linie geht: um die Musik! Dabei gilt ihr Name schon fast als Synonym für die Bratsche, verschmilzt Tabea Zimmermann als Mensch, als Künstlerin gewissermaßen mit ihrem Instrument. Mit ihrem kompromisslosen Qualitätsanspruch und ihrem unermüdlichen Enthusiasmus vermittelt sie ihrem Publikum ihr tiefes Verständnis der Werke und ihre Liebe zur Musik. Worauf es ihr in der Musik ankommt, wie sie ihre weltweite Karriere erlebt, was ihre Ideale und Ziele sind, das erzählt Tabea Zimmermann in SWR2.  mehr...

SWR2 Zur Person SWR2

STAND
AUTOR/IN
Christine Lemke-Matwey