STAND

Bekannt ist die Orgel als das schwierigste, größte und vielseitigste Instrument: Sie hat den größten Tonumfang aller Instrumente, kann sehr leise hauchen oder donnernd laut einen ganzen Raum erschüttern. Zum Jahr der Orgel 2021 - von den Landesmusikräten u. a. Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg auserkoren - feiern wir die Königin der Instrumente in SWR2.

Audio herunterladen (11,6 MB | MP3)

Das Grundprinzip einer Orgel ist simpel: Luft durch unterschiedlich große Pfeifen befördern. Das macht die Orgel nicht nur zu einem Instrument, sondern auch zu einer Konstruktion und einer Maschine.

Die Kombination aus Kunst und Technik inspiriert seit ihrer Erfindung (vor etwa 2.300 Jahren) Tüftler*innen weltweit. So sind im Laufe der Jahrhunderte regelrechte Kunstwerke, Orgeln an undenkbaren Orten, riesige Kolosse oder auch Miniaturen für den Schreibtisch entstanden.

Die größte Freiluftorgel der Welt. (Foto: Imago, imago images / United Archives International)
Was sind schon Wind und Wetter für die Königin der Instrumente? Das müssen sich die Unternehmer-Brüder Spreckels gedacht haben, als sie 1914 den Bau dieser Freiluft-Orgel stifteten. Imago imago images / United Archives International Bild in Detailansicht öffnen
Die Orgel wurde für die im Jahr 1915 stattfindende Panama-California-Ausstellung im Balboa Park, San Diego gebaut. Bis heute ist sie die größte Freiluft-Orgel der Welt und erfreut sich bei Konzerten großer Beliebtheit. picture alliance / Frank Duenzl | Frank Duenzl Bild in Detailansicht öffnen
Apropos groß: Die größte Orgel der Welt steht auch in den USA, allerdings am anderen Ende des Landes, im Boardwalk Hall, Atlantic City. Diese 150 Tonnen schwere „Königin" mit über 300 Registern, 33.000 Pfeifen und sieben Manualen hat es ins Guinessbuch der Rekorde geschafft. picture alliance / AP Photo | Mel Evans Bild in Detailansicht öffnen
Ihre volle Pracht ist aber meistens hinter einer Wand versteckt und gehört wird sie seit Jahren kaum. Im Jahr 1944 wurde sie durch einen Hurrikan schwer beschädigt und ist bis heute nicht mehr ganz funktionsfähig. Picture Alliance Bild in Detailansicht öffnen
Die größte Orgel in Deutschland steht übrigens im Passauer Dom St. Stephan. Sie besteht aus fünf unterschiedlichen Teilorgeln, hat knapp 18.000 Pfeifen und 230 Register. Sie wird derzeit wegen Schimmelbefall und anderer Schäden saniert. picture alliance/dpa | Armin Weigel Bild in Detailansicht öffnen
Von Stalaktiten und Stalagmiten umgeben, steht diese Orgel in der eindrucksvollen Kulisse der Luray Höhlen unter der Erde von Virginia, USA. Pressestelle Courtesy of Luray Caverns, Virginia, USA Bild in Detailansicht öffnen
Die „Great Stalacpipe Organ" hat nur 37 „Pfeifen" – oder eher Steine, denn der Klang kommt tatsächlich von 37 der herabhängenden Stalaktiten. Diese hat der Erfinder Leland W. Sprinkle Mitte der 1950er Jahre sorgfältig ausgesucht und auf die entsprechenden Tonhöhen zurechtgeschliffen. Pressestelle Courtesy of Luray Caverns, Virginia, USA Bild in Detailansicht öffnen
Einige Orgeln sind auf Rädern unterwegs: Hier spielt Cameron Carpenter vor einem Seniorenheim in Berlin-Spandau. Die elektronische Orgel wurde auf einem LKW montiert. So konnte Carpenter zu Beginn der Corona-Pandemie seine „Konzerte vor den Fenstern der Stadt" in Berlin geben. picture alliance/dpa | Christoph Soeder Bild in Detailansicht öffnen
Andere Orgeln können sogar schweben! Auch wenn dieses Instrument der Firma Laukhoff stolze 17 Tonnen wiegt, kann es mithilfe von zwölf Luftkissen 10 Millimeter hoch zum Schweben gebracht werden. So kann die Konzertorgel des syrischen Nationaltheaters in Damaskus bewegt und versetzt werden. picture-alliance / dpa | Wolf-Dietrich_Weissbach Bild in Detailansicht öffnen
Etwas leichter dürfte diese Papierorgel für den Schreibtisch sein. Sie besteht - wie der Name schon sagt – komplett aus Papier und kann aus 190 Teilen zusammengebaut werden. Die Luft kommt aus einem großen Luftballon, der je eine Spieldauer von 30-45 Sekunden ermöglicht. Wolfram Kampffmeyer, der Bausätze für dreidimensionale Papierfiguren produziert, realisierte dieses Projekt 2019 mithilfe von Crowdfunding. Wer also ein neues Hobby für den Lockdown braucht... Pressestelle Wolfram Kampffmeyer Bild in Detailansicht öffnen
Der IT-Verein Toolbox aus Markdorf in Baden-Württemberg baute 2015 eine Floppy-Orgel. Die Daten des E-Pianos werden als Steuersignale an die Floppy-Disks weitergeleitet. Jede Floppy ist auf eine bestimmte Tonhöhe eingestellt. picture alliance / dpa | Felix Kästle Bild in Detailansicht öffnen
Auf einem Bunker in Vlissingen in den Niederlanden steht eine von weltweit wenigen Windorgeln. Sie ist aus Bambus gebaut und wird allein durch den Wind betrieben. picture alliance / imageBROKER | Karl F. Schöfmann Bild in Detailansicht öffnen
Nicht weit von der deutschen Grenze befindet sich in der Festung Kufstein in den österreichischen Alpen die „Heldenorgel". Das Besondere an dieser Freiluft- Orgel: Ihre Pfeifen stehen im Turm der Festung, der Spieltisch ist 90 Meter davon entfernt. Durch diese Lage kann die Orgel je nach Windverhältnissen in einer Entfernung von bis zu zehn Kilometern, auch im benachbarten Bayern, gehört werden. picture alliance / imageBROKER | Lenz, G. Bild in Detailansicht öffnen

Serie: Der Orgelfragebogen

Organist*innen verraten uns, wie ihr Berufsalltag mit der Königin der Instrumente aussieht. Welche Schuhe sind für die Orgel geeignet? Wie ist es mit der Distanz zum Publikum? Und wie hält man sich in der Kirche warm?

Beiträge und Gespräche zum Thema Orgel

Glosse Gordon Kampe über die Orgel: Lust und Frust mit der Königin der Instrumente

Der Komponist Gordon Kampe war 17 Jahre lang C-Organist in einer Gemeinde im Ruhrpott. „Da ist nicht viel mit Königin, da ist maximal Landadel“, blickt er zurück. Doch bei allem Elend, das er auf der Orgelbank und im Orgelgehäuse bisweilen erleben musste: Er weiß auch ein Loblied zu singen auf die „Königin der Instrumente“.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Orgel-Experiment Das längste Orgelkonzert der Welt: Cages ORGAN²/as slow as possible

639 Jahre dauert die Aufführung eines Orgelstücks von John Cage in Halberstadt. Zwischen den Klangwechseln ist manchmal über Jahre ein und derselbe Klang zu hören. Unser Autor lauscht dem langsamsten Lied der Welt und fragt sich, wieso ein einziger Klang so viel Macht hat.  mehr...

odysso - Wissen im SWR SWR Fernsehen

Musikmomente Organist Lukas Hasler - Prélude et Fugue op. 7/1 von Marcel Dupré

Organist Lukas Hasler hat sich für seinen Musikmoment „Prélude et Fugue“ op. 7/1 von Marcel Dupré ausgesucht. Zum ersten Mal hörte er die Komposition in der Kathedrale Notre-Dame de Paris. Seit nunmehr vier Jahren lebt er mit diesem Stück, das er auch selbst in Konzerten spielt. Was für ihn daran so faszinierend ist, erzählt Lukas Hasler in der Reihe SWR2 Musikmomente.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Musikgespräch Organist Thilo Muster über die umweltfreundliche Orgel im Stadtcasino Basel

Im Musiksaal des Stadtcasinos Basel steht seit Kurzem eine neue Konzertorgel. Sie ist die erste Orgel in der Geschichte des Orgelbaus, die ausschließlich aus nachhaltigem und konfliktfreiem Material hergestellt wurde. Was das zu bedeuten hat, erzählt der Organist Thilo Muster im Gespräch.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Instrument des Jahres 2021 Die Geschichte der Hammondorgel

„Das war so nicht geplant“ – heißt es oft, wenn Erfindungen in fremde Hände geraten und sich verselbstständigen. Das gilt auch für ein elektromagnetisches Musikinstrument, das der Erfinder Laurens Hammond Mitte der 1930er Jahre auf den US-amerikanischen Markt brachte: die Hammondorgel. Ein günstiger Ersatz für teure Pfeifenorgeln in Kirchen und Kinos sollte sie sein, doch es kam alles anders.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Gespräch Der Youtube-Organist Ludwig M. Jetschke - „Lingualpfeife“

Ludwig Martin Jetschke gehört zu den bekanntesten YouTube-Organisten im deutschsprachigen Raum. Unter seinem Pseudonym „Lingualpfeife“ hat er eine beachtliche Zahl von Abonnenten für seine Lern- und Orgelvideos gewinnen können. Inzwischen gibt es sogar eine richtige Lingualpfeifen-Community. Im SWR2 Musikgespräch mit Martin Hagen stellt Ludwig Martin Jetschke seinen YouTube-Kanal vor.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Musikgespräch Für die Ewigkeit: Elke Voelker über die Faszination Orgel

Die Organistin und Sachverständige Elke Voelker war lange Zeit Domorganistin in Speyer. Doch wie wagt man sich an dieses mächtige Instrument und lernt es zu beherrschen? Darüber spricht sie mit Martin Hagen im Musikgespräch und eröffnet so den Orgelschwerpunkt auf SWR2. Warum die Faszination für dieses Instrument im Land mit der höchsten Orgeldichte ungebrochen scheint, ist ebenso Thema wie die Verquickung des mächtigen Pfeifeninstruments mit Glaube und Religion.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Weitere Beiträge zur Orgel in SWR2

Gespräch Deal mit Pfiff: Die SWR-Rundfunkorgel zieht um nach Österreich

Lange war nicht klar, was mit der Orgel im Hans-Rosbaud Studio des SWR in Baden-Baden passieren soll, wenn das baufällige Studiogebäude abgerissen wird. Doch jetzt wird sie für den Transport in ein neues zu Hause in Zell am See, in Österreich, bereit gemacht. Philipp Pelster, Referent für Kirchenmusik der Erzdiözese Salzburg betreut den Abbau und erzählt von der Geschichte und den Besonderheiten der Pfeifenorgel aus dem Jahr 1969.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

SWR2 Zur Person Der Organist Cameron Carpenter

Von Anette Sidhu-Ingenhoff  mehr...

SWR2 Zur Person SWR2

Leben Die jüdische Synagogenorgel – Eine der letzten wird in Hubertshofen restauriert

Im Weihnachtsgottesdienst soll sie wieder gespielt werden, die alte 1898 für die Synagoge in Konstanz gebaute Orgel. Geschichte der Orgel und ihrer Restaurierung von Igal Avidan.
(SWR 2018)  mehr...

SWR2 Leben SWR2

SWR2 Zur Person Der Konzertorganist Carsten Wiebusch

Von Kerstin Unseld  mehr...

SWR2 Zur Person SWR2

STAND
AUTOR/IN