SWR2 Musikstunde

Das Rätsel

Stand

Mit Katharina Eickhoff

Es gibt noch echte Herausforderungen im Leben: das Lösen von Rätseln zum Beispiel. Was die Einen für eine kinderleichte Frage halten, darüber zerbrechen sich die Anderen ewig den Kopf. Aber schon beim nächsten Mal kann es dann umgekehrt sein. Genau diese ausgleichende Gerechtigkeit ermutigt Katharina Eickhoff, immer am zweiten Samstag im Monat in der SWR2 Musikstunde ihre Fährten quer durch die (Musik-)Geschichte zu legen. Auch wer überhaupt nicht mitraten möchte, kommt hier auf seine Kosten; die Geschichten rund um die Rätselfragen sind es allemal wert, gehört zu werden.


1. Rätselfrage:
Yadin – so hieß der junge Flötist, der als Soldat im Jom-Kippur-Krieg vor fünfzig Jahren ums Leben gekommen ist. Der Komponist dieser Musik hier hat Yadin nicht gekannt, aber er hat ihm dieses Stück für Flöte und Orchester gewidmet, das die Träume und Alpträume eines jungen Menschen nachzeichnet, der eigentlich kein Soldat, sondern Musiker ist.
Vom Vornamen des großen Komponisten und Dirigenten, der auch ein großer Freund Israels war, merken Sie sich bitte den drittletzten Buchstaben.


LÖSUNG: Leonard Bernstein


2. Rätselfrage:
Ein hochmögender Professor erzieht ein Mädchen aus einfachsten Verhältnissen zur Dame – das ist die Musical-Geschichte, zu der diese Szene hier gehört, die basiert auf einem vor 110 Jahren in Wien rausgekommenen Theaterstück, und das wiederum dürfte unter anderem inspiriert sein von jener wahren Geschichte, in der ein Heidelberger Professor sich das einfache Dienstmädchen, in das er sich verguckt hat, zur Professorengattin erziehen lassen wollte.
Vom Titel des Musicals mit der langen Vorgeschichte behalten Sie bitte mal den sechsten Buchstaben!


LÖSUNG: My fair Lady


3. Rätselfrage:
Mit Gounods „Faust“ eröffnet vor 140 Jahren ein neues Opernhaus in einer mit Opernhäusern sowieso schon ziemlich gesegneten Stadt und ist aus dem Stand so erfolgreich, dass alle anderen innerhalb weniger Jahre schließen müssen.
Die Frage ist, wie denn das Opernhaus heißt, das als Trotzreaktion einiger neureicher Bürger entstanden ist und das, wenn schon nicht mit demselben Gebäude, dann doch dem Namen nach bis heute legendär ist? Der neunte Buchstabe schreibt das Lösungswort weiter!


LÖSUNG: Metropolitan Opera


4. Rätselfrage:
Mit dem Vorspiel zu Wagners „Meistersingern“ ist im Oktober vor fünfzig Jahren ein Opernhaus eröffnet worden, das beinahe nie eröffnet worden wäre – der alle Grenzen des Vorstellbaren sprengende, visionäre Entwurf des Architekten war nur unter Aufbietung schier unendlicher Kräfte und Geldmittel in ein wirkliches, standfestes Gebäude umzusetzen. Das dann aber, als es schließlich da stand, zum ganzen Stolz der Nation, Touristenmagnet und Unesco-Weltkulturerbe geworden ist.
Vom Namen der Stadt, in der das besagte Opernhaus steht, wird noch der vorletzte Buchstabe gebraucht.


LÖSUNG: Sidney


Das Lösungswort lautet: ARIE

Musikliste

Emilia Giuliani:
Präludium op. 46 Nr. 1
Siegfried Schwab (Gitarre)

Samuel Cohen:
Hatikvah
The Tel Aviv Philharmonic Choir
Israel Philharmonic Orchestra
Leitung: Leonard Bernstein

Leonard Bernstein:
Halil. Nocturne für Flöte, Streichorchester und Schlagwerk
Jean-Pierre Rampal (Flöte)
Israel Philharmonic Orchestra
Leitung: Leonard Bernstein

Frederick Loewe:
Overture + Why can’t the English? aus My fair Lady
Rex Harrison
Studioorchester

Charles Gounod:
Finale letzter Akt aus Faust
Jussi Björling
Elisabeth Söderström
Cesare Siepi
Chor und Orchester der Metropolitan Opera
Leitung: Jean Morel

Richard Wagner:
Arie der Elisabeth: Dich, teure Halle aus Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg
Birgit Nilsson
Sydney Symphony Orchestra
Leitung: Charles Mackerras

Richard Wagner:
Vorspiel aus Die Meistersinger von Nürnberg
Sydney Symphony Orchestra
Leitung: Charles Mackerras

Stand
AUTOR/IN
SWR