Alben des Jahres

Beethoven: Missa Solemnis op.123

STAND
AUTOR/IN
Christoph Vratz

Audio herunterladen (12,1 MB | MP3)

Das Jahr 2021 neigt sich dem Ende entgegen und damit auch ein komplettes Aufnahme- und CD-Jahr. Christoph Vratz geht mit einer seiner Lieblingsaufnahmen des Jahres kalendarisch zurück. Denn die Aufnahme der „Missa solemnis“ von Ludwig van Beethoven mit dem Dirigenten René Jacobs erschien bereits Anfang des Jahres. Aber es ist nach wie vor eine der CDs, die er bis zum Ende des Jahres nicht vergessen hat, besonders ans Herz zu legen in der Weihnachtszeit.

Christoph Vratz (Foto: Pressestelle, Christoph Vratz)
Christoph Vratz, in Mönchengladbach geboren, in Köln lebend, hat sich nach seinem Studium auf das Terrain einer freiberuflich-musikjournalistischen Tätigkeit gewagt. Zunächst schreibend für die „Rheinische Post“ und Printmedien wie „Opernwelt“ und „Fono Forum“, folgten im Jahr 2000 die ersten eigenen Versuche im Radio. Seither als Autor, Moderator, Juror für Zeitschriften, Rundfunk und Konzerthäuser unterwegs, sowie Mitglied beim „Preis der deutschen Schallplattenkritik“. Pressestelle Christoph Vratz

Weitere Alben des Jahres

Alben des Jahres „Mein Vaterland“: Das Solo-Debüt der tschechischen Harfenistin Jana Boušková

Nichts weniger als eine „Weltspitzenleistung des Harfenspiels“ bescheinigt SWR2-Musikkritiker Jan Brachmann der tschechischen Harfenistin Jana Boušková. Auf ihrer Solo-CD „Má vlast“ spielt sie Werke von Bedřich Smetana, Antonín Dvořák und Josef Suk, die sie selbst arrangiert hat – eine Hommage an die bereits verstorbene Mutter und an „Mein Vaterland“, die tschechische Musik. Für Jan Brachmann ist es eines seiner Alben des Jahres.

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

STAND
AUTOR/IN
Christoph Vratz