Festival Mainzer Musiksommer – von Renaissance bis Jazz

Der Mainzer Musiksommer lockt mit den schönsten Spielorten der Stadt. Erleben Sie vom 19. Juli bis 24. August hochkarätige Konzerte in historischer Kulisse.

Chagall-Fenster in Sankt Stephan in Mainz (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Picture Alliance

Die schönsten historischen Gebäude der Stadt Mainz öffnen einmal im Jahr ihre Pforten für die Musik. Auch der diesjährige Mainzer Musiksommer lockt mit beeindruckenden Spielorten wie Sankt Stephan mit seinen Chagall-Fenstern oder Schloss Waldthausen im Lennebergwald – vom 19. Juli bis 24. August.

Die Stars des Mainzer Musiksommers

Das Vokalensemble Rajaton (Foto: Mainzer Musiksommer // Lari Järnefelt)
Rajaton bedeutet „grenzenlos“. Wer die sechs finnischen Sängerinnen und Sänger auf der Bühne erlebt, kann sich schnell überzeugen, dass bei diesem Ensemble der Name Programm ist. Die A-cappella-Formation hat ihren eigenen Stil entwickelt, der absolut unkonventionell ist, zeitgemäß und erfrischend. Das Repertoire reicht von finnischen Volksliedern über Pop und Jazz bis hin zu originellen Eigenkompositionen. Rajaton beeindruckt mit stimmlicher Meisterschaft und faszinierender Bühnenpräsenz. Mainzer Musiksommer // Lari Järnefelt Bild in Detailansicht öffnen
Wohl kaum ein anderes Ensemble hat die Tradition der Klezmermusik in den letzten 20 Jahren auf so außergewöhnliche Weise fortgeführt wie das David Orlowsky Trio. Die ECHO Klassik-Preisträger komponieren ihre Musik, für die sie den Begriff „chamber.world.music“ geprägt haben, weitgehend selbst. Mit ihrem Programm „Milestones“ gehen David Orlowsky (Klarinette), Jens-Uwe Popp (Gitarre) und Florian Dohrmann (Kontrabass) in diesem Sommer auf ihre Jubiläums- und zugleich Abschiedstournee. Mainzer Musiksommer / Kaupo Kikkas Bild in Detailansicht öffnen
Der „Paganini“ – und „Hexenmeister der Blockflöte“ sowie „The world’s leading recorder player“ - das sind nur wenige Beschreibungen, die man über Maurice Steger in der Presse findet. Der Virtuose gehört zu den vielseitigsten Blockflötisten, Dirigenten und Musikpädagogen im Bereich der Alten Musik. Als charismatischer Musiker gelingt es ihm mitreißend und voller Energie, die Blockflöte in ihren variantenreichen Formen als Instrument neu zu positionieren. Mainzer Musiksommer / Molina Visuals Bild in Detailansicht öffnen
„Ein Super-Ensemble, das noch brennt, innovativ und wild aufs hochqualitative Musizieren ist“, lobte der Komponist Enjott Schneider das Arcis Saxophon Quartett. Mit dieser brennenden Leidenschaft begeistern die vier jungen Musiker aus München das internationale Publikum und lassen durch ihre charismatische und authentische Bühnenpräsenz den Funken überspringen. Ein Kosmos an Klängen und Tönen verbunden mit einer Temperaments-Explosion von Rhythmus und Farbe. Mainzer Musiksommer / Harald Hoffmann Bild in Detailansicht öffnen
STAND