STAND

Der „Struwwelpeter“ hat Generationen von Kindern erschreckt! Zeit für eine Abrechnung, meinen die Brüder Kizler aus Fellbach. Ihre Version des Klassikers besticht mit neuen Texten und durch die Illustrationen von Christina Mäckelburg.

Literatur Kinderbuch für Erwachsene: „Struwwelpeter - Die Abrechnung”

Illustration aus „Struwwelpeter - die Abrechnung: Das Kinderbuch für Erwachsene” (Foto: (c) Christina Mäckelburg)
Den ersten Kontakt zum Struwwelpeter hatten die Brüder Niklas und Johannes Kizler irgendwann in den 1980ern bei ihrer Großmutter. „Die Bilder sind bei mir in der Erinnerung hängen geblieben“, sagt Niklas. „Der Schneider, der die Daumen vom Konrad abschneidet… Das hat sich eingebrannt.“ (c) Christina Mäckelburg
Die Idee zum „Struwwelpeter“ für Erwachsene entstand bei einem Besuch bei den Eltern in Fellbach. Es folgte der erste Prototyp und dann die Finanzierung per Crowdfunding – inzwischen haben die beiden einen Verlag gefunden. (c) Christina Mäckelburg
„Auf den Punkt gebracht, ist die Grundidee, die Hintergründe zu den Geschichten zu erzählen — durch die Augen der Kinder“, erklärt Johannes Kizler. (c) Christina Mäckelburg
„Der Peter hat seinen eigenen Kopf — zum Ausdruck trägt er diesen Schopf. Und auch die Nägel lässt er lang — um nicht zu sein, wie jedermann.“ aus: „Struwwelpeter — die Abrechnung: Das Kinderbuch für Erwachsene“ (c) Christina Mäckelburg
Das Problem vom „Wüterich“ ist sein trinkender Vater: Hintersinnig und mit viel Humor rehabilitiert dieses Buch das ganze Personal, vom Daumenlutscher bis zum fliegenden Robert. Sie sind unsicher und verkorkst, aber auch mutig, schlau, weltoffen — Kinder eben. (c) Christina Mäckelburg
„Irgendwie versucht der Struwwelpeter ja aus Kindern Erwachsene zu machen“, sagt Johannes Kizler (r.). „Wir sind der Meinung, dass man so lange wie möglich Kind sein sollte, denn das ist ja die schönste Zeit eigentlich.” Die beiden Brüder sind in Fellbach bei Stuttgart geboren und aufgewachsen und arbeiten inzwischen hauptsächlich in der Filmbranche. Wolfgang Kizler
Ihr Buch „Struwwelpeter - die Abrechnung: Das Kinderbuch für Erwachsene” ist mit Illustrationen von Christina Mäckelburg im bayerischen Kampenwand Verlag neu erschienen. Kampenwand Verlag
STAND
AUTOR/IN