STAND
INTERVIEW
MODERATOR/IN

Viele der Skulpturen, die Peter Lenk in den vergangenen 30 Jahren gefertigt hat, haben für Aufsehen oder gar einen Skandal gesorgt.

Audio herunterladen (31,5 MB | MP3)

Sie zeigen unter anderem nackte Priester und Politiker – letztere durchaus nach noch lebenden Vorbildern – oder kleine Engelsfiguren mit Gasmasken. Lenk, 1947 in Nürnberg geboren, studierte an der Kunstakademie in Stuttgart, und ließ sich, des dortigen Kunstbetriebs überdrüssig, später in in Bodman am Bodensee nieder. Seine Skulpturen prägen sind in vielen Orten inzwischen zu echten Sehenswürdigkeiten geworden, obwohl die Stadtoberen sie anfangs gar nicht haben wollten. 

Die neue S21-Skulptur von Peter Lenk:

Der Transport und das Aufstellen von Peter Lenks Laokoon-Gruppe am Stuttgarter Stadtpalais (Foto: SWR, SWR2 / Ida Hinterholzinger)
Peter Lenks Laokoon-Gruppe wird zum Stuttgarter Stadtpalais transportiert SWR2 / Ida Hinterholzinger Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen
S21 Statue von Peter Lenk Felix Kainzbauer Bild in Detailansicht öffnen

Musiktitel

Les corbeaux / When I see an elephant fly
Thomas Dutronc
CD: Jazz loves Disney 2 - A kind of magic

Ein Pilot
Alex Mayr
CD: Wann fangen wir an?

Opportunity' Knox
The Divine Comedy
CD: Office politics

Um corpo sobre o mapa
Aline Frazão
CD: Dentro da chuva

Such a night
Michael Bublé
CD: Love

Skulptur Winfried Kretschmann als Laokoon: „S21“-Denkmal von Peter Lenk

Ein Laokoon, der nicht wie aus der Mythologie bekannt von einer Schlange, sondern von einem wild gewordenen ICE gequält wird, ist die Hauptfigur des neun Meter hohen S21-Denkmals von Peter Lenk. Der Bildhauer wirft in seinem neuesten Werk einen satirischen Blick auf das umstrittene Stuttgarter Bahnprojekt.

Szenen mit rund 160 Figuren erzählen etwa vom Schwarzen Donnerstag oder von einem überfluteten unterirdischen Bahnhof, der als Schwimmbad genutzt wird. Wie bei Lenk typisch tragen viele der Protagonisten bekannte Gesichter von Politikern, Stuttgart-21-Gegnern und Bahnmanagern. Das Denkmal wird vor dem Stuttgarter Stadtpalais, direkt an der B14 aufgestellt.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

"Chronik einer Entgleisung" Peter Lenk arbeitet an „Stuttgart 21“-Denkmal

Der skandalumwitterte Bildhauer Peter Lenk arbeitet an einem gigantischen Denkmal für das umstrittene Bahnprojekt „Stuttgart 21“. Es soll „Die Chronik einer Entgleisung“ heißen.  mehr...

STAND
INTERVIEW
MODERATOR/IN