Präsident Biden unterzeichnet Anordnungen im Oval Office nach seiner Vereidigung zum US-Präsidenten am 20. Januar 2021 (Foto: IMAGO, imago images/ZUMA Wire)

Neuer US-Präsident

Präsident Biden hat sein Amt angetreten - Rückkehr zum Pariser Klimaschutzabkommen

Stand

Joe Biden hat sein Amt als 46. Präsident der Vereinigten Staaten angetreten. Kurz nach seinem Einzug ins Weiße Haus unterzeichnete er erste Anordnungen und leitete unter anderem die Rückkehr der USA zum Pariser Klimaschutzabkommen ein. Außerdem leitete er eine Wende im Einwanderungs- und Einreiserecht an.


In seiner Antrittsrede vor dem Kapitol hatte Biden zuvor das Land zur Einheit aufgerufen. "Das ist der Tag der Demokratie, ein Tag der Geschichte und Hoffnung", sagte Biden. Er versprach einen entschlossenen Kampf gegen Rassismus und "inländischen Terrorismus". Es sei eine hoffnungsvolle Rede gewesen, die in die Geschichsbücher eingehen werde, sagt die Historikerin Britta Waldschmidt-Nelson in SWR2.

Außerdem will der neue US-Präsident in seiner Amtszeit das Verhältnis mit den Verbündeten der USA reparieren. Unter seiner Führung werde sich Amerika wieder dafür einsetzen, gemeinsam mit den Partnern den globalen Herausforderungen zu begegnen, so Biden in seiner Ansprache vor dem Kapitol.

Amanda Gorman und Lady Gaga begeistern

Die große Überraschung der Feierlichkeiten war die 22-jährige Lyrikerin Amanda Gorman, die als jüngste „inaugural poet“ überhaupt mit ihrem Gedicht zur Amtseinführung für Gansehaut sorgte.

Die Nationalhymne wurde von Lady Gaga gesungen. Ihren Auftritt bezeichnet SWR2 Redakteur Rainer Volk als Gesamtkunstwerk, „vom leuchtend-roten Rock über den blonden Dutt bis zum letzten Akkord, der die Nationalhymne als Blues verklingen ließ.“ Auch Jennifer Lopez hatte einen überzeugenden Auftritt mit dem Lied „This Land is your Land“.

Was fuer ein Geschenk es ist, Amanda Gorman zuzuhören

Bidens Antrittsrede sehen:

Zuvor hatte Vizepräsidentin Kamala Harris ihren Amtseid auf den Stufen des Kapitols abgelegt, als erste Frau in diesem Amt.

Kamala Harris legt am 20. 1.2021 vor dem Kapitol ihren Amtseid als Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten ab (Foto: IMAGO, Imago)
Kamala Harris legt vor dem Kapitol ihren Amtseid als Vizepräsidentin der Vereinigten Staaten ab

Donald Trump blieb der Zeremonie fern

Bidens Vorgänger, der Republikaner Donald Trump nahm wie angekündigt an den Feierlichkeiten am Parlamentsgebäude nicht teil. Schon vor der Zeremonie verabschiedete er sich auf dem Gelände des Militärflughafens Andrews von seinen Anhängern. Vor dem Kapitol blieb es ruhig, befürchtete Ausschreitungen von Trump-Anhängern blieben aus.

There is no time to waste when it comes to tackling the crises we face. That's why today, I am heading to the Oval Office to get right to work delivering bold action and immediate relief for American families.

Frierender Bernie Sanders wird auf Twitter gefeiert

Die Zeremonie wurde in den Sozialen Medien und vor allem natürlich auf Twitter begleitet und kommentiert. Neben der jungen Dichterin Amanda Gorman erhielt dabei der Demokrat Bernie Sanders große Aufmerksamkeit: er saß mit dicken Strickhandschuhen auf seinem Stuhl und fror offensichtlich sehr.

May we all be cool, calm, and casual as Bernie Sanders’ mittens.

Sein Foto wurde bereits künstlerisch bearbeitet:

Vorwiegend optimistische Stimmen aus Deutschland zum neuen Präsidenten

Politiker und Experten aus Deutschland äußerten sich vor der Amtseinführung überwiegend erleichtert und optimistisch zum neuen US-Präsidenten Joe Biden. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses, Norbert Röttgen (CDU), hofft auf eine bessere transatlantische Partnerschaft, gibt aber auch zu bedenken, dass bisherige Streitpunkte wie das Zwei-Prozent-Ziel der Nato oder die Ablehnung von Nord Stream 2 auch unter Joe Biden blieben.

Auch der Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, erwartet, dass der Streit mit den USA um Verteidigungsausgaben und Handelsfragen nicht lange auf sich warten lassen werde, auch wenn Biden ein sympathischer und umgänglicher Politiker-Typ sei. Denn auch Joe Biden wolle eine Außenpolitik für die amerikanische Mittelklasse, von der der normale amerikanische Bürger profitieren könne.

Franklin D. Roosevelt - erster US-Präsident, der im Januar vereidigt wurde

Die erste Amtseinführung eines US-Präsidenten im Januar gab es übrigens vor 84 Jahren und fand auch an einem 20. statt: Am 20. Januar 1937 legte Franklin D. Roosevelt den Eid für seine zweite Amtsperiode als US-Präsident ab. Vorher hatte die Amtseinführung am 4. März stattgefunden. Den längeren Zeitraum zwischen Wahl und Amtseinführung hatte man zu Postkutschenzeiten gebraucht, um alle Wahlmännerstimmen nach Washington zu bringen.

Audio herunterladen (4 MB | MP3)

1000 Antworten zur US-Präsidentschaft

Geschichte Musste in den USA schon mal ein Vizepräsident den Präsidenten ersetzen?

Ja, schon mehrmals. Insgesamt sind acht US-Präsidenten während ihrer Amtszeit gestorben. Vier davon wurden ermordet. Der letzte Fall war das Attentat auf John F. Kennedy im November 1963 in Dallas. Von Claudia Sarre | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

USA Wann bekommt der neue US-Präsident den Koffer mit den Atomcodes?

Der legendäre Atomkoffer des US-Präsidenten ist in Wirklichkeit eine relativ unscheinbare schwarze Aktentasche aus Leder. Im Amerikanischen wird sie auch "nuclear football" oder "president’s emergency satchel" genannt. Von Claudia Sarre | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika Was ist der Unterschied zwischen Senat und Repräsentantenhaus in den USA?

Das amerikanischen Parlament – genannt Kongress – hat zwei Kammern: den Senat und das Repräsentantenhaus. Sitz des Kongresses ist das Kapitol in Washington D.C. Von Claudia Sarre | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

USA Kann ein US-Präsident sich selbst begnadigen?

Jeder US-Präsident hat laut Verfassung das Recht, Begnadigungen auszusprechen.Ob ein US-Präsident sich allerdings selbst begnadigen kann, ist unklar. Interessant ist das Beispiel von Ford und Nixon. Von Claudia Sarre | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

SWR2 Impuls SWR2

USA Was passiert im Weißen Haus, wenn der Präsident wechselt?

Am Tag der Amtsübergabe – in Englischen „inauguration“ – ziehen der scheidende Präsident und sein Gefolge aus und die neuen Bewohner ein. Der Hausputz ist ein Kraftakt, denn das Weiße Haus hat 132 Räume, 35 Badezimmer, acht Treppenhäuser und drei Aufzüge. Von Claudia Sarre | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

SWR2 Impuls SWR2

Stand
AUTOR/IN
SWR