Kunst

„Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs“ feiert 130. Geburtstag

Stand
AUTOR/IN
Lothar Zimmermann

Gleichberechtigung in der Kunst! Das fordert der „Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs“. Frauen kämpfen für Frauen. Sie fordern: Mehr weibliche Kunst in Museen und Galerien.

Kunst von Frauen fördern – das ist das Ziel des „Bunds Bildender Künstlerinnen Württembergs“. Seit 130 Jahren kämpfen sie dafür, dass weibliche Kunst wahrgenommen und gesammelt wird. Denn in Museen und Galerien finden sich viel weniger Gemälde von Frauen als von Männern.

Seit Gründung des Vereins haben sich Frauen viele Rechte erkämpft, heute dürfen sie an der Kunsthochschule studieren und als Künstlerinnen arbeiten.

In Stuttgart besitzt der „Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs“ ein Atelierhaus, in dem zehn Künstlerinnen arbeiten können und in dem Ausstellungen von Frauen für Frauen organisiert werden.

Frauen und Kunst

Karlsruhe / Worms / Kraichtal

Förderinnen der Bildenden Kunst Die Peggy Guggenheims des Südwestens: drei Mäzeninnen, die die Kunstwelt bewegten

Drei außergewöhnliche Frauen, ohne die die Kunstgeschichte heute bedeutend ärmer und viele große Künstler vielleicht nie entdeckt worden wären. 

Baden-Baden

Ausstellung „Der König ist tot – lang lebe die Königin“ im Museum Frieder Burda

„Der König ist tot, lang lebe die Königin“. So lautet der Titel der neuen Ausstellung im Museum Frieder Burda. 31 Künstlerinnen sind geladen. Männer sind nur als Besucher erwünscht!

SWR Kultur SWR Fernsehen

Stand
AUTOR/IN
Lothar Zimmermann