STAND
AUTOR/IN

Das Ende des Zweiten Weltkriegs – von den V2-Nazi-Raketen auf London bis zur deutschen Kapitulation und dem Atombombenabwurf – als Paranoia-Drug-Sex Road Movie-Hörspiel nach dem Roman von Thomas Pynchon.

Pynchons „Die Enden der Parabel“ - die Bilder zum Hörspiel

Felix Goeser © SWRNirto Karsten Fischer (Foto: SWR, Nirto Karsten Fischer)
Geoffrey „Pirate Prentice“ ist die Figur, die den Albtraum am Anfang des Romans von Thomas Pynchon träumt. Gespielt wird Prentice von Felix Goeser. Aus seinen paranoiden Träumen von der V2-Rakete und der Evakuierung Londons, hat Klaus Buhlert außerdem mit „Pirate Prentice‘ Paranoia“ ein zweites Hörspiel produziert. Nirto Karsten Fischer Bild in Detailansicht öffnen
Mit ihr beginnt der Roman: Eine V2-Rakete beim Start. Imperial War Museum Bild in Detailansicht öffnen
Franz Pätzold führt als Erzähler durch das Hörspiel. Er hat schon in mehreren Projekten mit dem Regisseur Klaus Buhlert zusammengearbeitet. Nirto Karsten Fischer Bild in Detailansicht öffnen
Bibiana Beglau spricht die holländische Agentin Katje Borgesius: „Katje ist eine Oberfläche, wie eine Seifenblase schillert sie in allen Farben und hat doch keinen Kern. Sie passt sich an, macht mit im Spiel der Männer und ist das, was sie wollen oder brauchen oder glauben zu brauchen oder zu wollen. Sie hat keinen Kern. Das umzusetzen und keinen Sinn in ihrem Wesen zu suchen, war die Herausforderung. Eigentlich ist sie die perfekte Agentin.“ Nirto Karsten Fischer Bild in Detailansicht öffnen
Corinna Harfouch spielt die deutsche Schauspielerin Margaritha „Greta” Erdmann. Sie hat schon für das preisgekrönte Hörspiel „Ulysses“ mit Regissseur Buhlert zusammengearbeitet. Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen
Manuel Harder, Max von Pufendorf und Golo Euler bei den Aufnahmen des 14-stündigen Hörspiels. Nirto Karsten Fischer Bild in Detailansicht öffnen
Klaus Buhlert übernahm die Hörspielbearbeitung, Komposition und Regie für „Die Enden der Parabel“. Viele seiner Hörspielproduktionen wurden mit Preisen ausgezeichnet. Mit der 22-stündigen Hörspielfassung von James Joyces Roman „Ulysses“ für den SWR gelang ihm 2012 eine der bis dahin längsten und aufwändigsten Hörspielproduktionen der ARD. „Die Enden der Parabel“ bringt es auf eine Länge von 14 Stunden. Klaus Buhlert hat über zwei Jahre an der Hörspielfassung gearbeitet. Antje Berghäuser Bild in Detailansicht öffnen
Wolfram Koch ist nicht nur als Kriminalhauptkommissar Paul Brix im Frankfurter Tatort bekannt, sondern auch als Hörbuchsprecher. In „Die Enden der Parabel“ spricht er den Roger Mexico. Nirto Karsten Fischer Bild in Detailansicht öffnen
Golo Euler spricht den amerikanischen GI Tyrone Slothrop. „Die Enden der Parabel“ ist sein erstes Hörspiel: „Der Aufnahmevorgang an sich war für mich etwas sehr Schönes und Intimes, weil man für den einen Moment ganz allein mit sich und seiner Stimme ist und lernt, ganz neu auf sich zu hören.“ Alexander Kluge Bild in Detailansicht öffnen

Die Sprecherinnen und Sprecher und ihre Rollen

Franz Pätzold (Erzähler)
Felix Goeser (Pirat Prentice)
Golo Euler (Tyrone Slothrop)
Bibiana Beglau (Katje Borgesius)
Jens Harzer (Dr. Pointsman)
Wolfram Koch (Roger Mexico)
Corinna Harfouch (Margaritha “Greta” Erdmann)
Thomas Thieme (Oberst Dominus Blicero)
Manuel Harder (Oliver “Tantivy” Mucker-Maffick, Franz Pökler, Gerhardt von Göll, Corporal, Colonel, Oberleutnant, Richard M. Zhlubb)
Jenny König (Jessica Swanlake)
Manfred Zapatka (Brigadier Pudding, Laszlo Jamf, Dr. Kevin Spectro, Thomas Gwenhidwy)
Johannes Silberschneider (Wimpe, Mario Schweitar, Prof. Glimpf, Geza Rözsavölglyi, Rollo Groast, Klaus Närrisch)
Timo Dierkes (Oberst Enzian, St.-Just Grossout)
Werner Wölbern (Miklos Thanatz, Horst Achtfaden, Spontoon)
Roman Kanonik (Oberst Wjatscheslaw Tschitscherin, Dr. Porkjéwitsch, Wache)
Mareike Beykirch (Ghislaine, Geli Tripping, Shirley)
Peter Kurth (Major Marvy)
Martin Engler (Seaman „Pig“ Bodine, Chiclitz, Pvt. Paddy McGonigle, Denis Joint, Berichterstatter)
Gen Seto (Ensign Morituri)
Stefan Wilkening (Dodson-Truck, General Wivern, Herr Haftung)
Marc Hosemann (Säure Bummer)
Lars Rudolph (Osbie Feel, Krypton, Le Froyd, Lucifer Amp, Berichterstatter)
Hendrik Arnst (Blodgett Waxwing, Constable Stuggels, Stimme)
Max von Pufendorf (Teddy Bloat, Jeremy, Kurt Mondaugen, Broderick Slothrop)
Christiane Rossbach (Frau Gnahb, Mrs. Quoad, Tamara, Augenzeuge)
Dimitriji Schaad (Dschabájew, Nicolai Ripow, Semjáwin, Mrawenko, Schdajew, Harvey Speed)
Christopher Heisler (Carroll Eventyr, Tyrone Slothrop jung)
Sebastian Schwarz (Peter Sachsa, Edwin Treacle, Milton Gloaming)
Jan Bülow (Otto Gnabb, Pavel)
Elisa Plüss (Darlene, Trudi, Cynthia, Stefania)
Jens Wawrczeck (Byron die Birne, Max und Moritz)
Peer Oscar Musinowski (Muffage, Schnorp, Floyd Perdoo, Interviewer)
Natali Seelig (Graciela Imago Portales)
Vidina Popov (Bianca Erdmann, Ilse Pökler, Maggie Dunkirk, Mädchen, Hilfssoldatin)
Anton Andreew (Ludwig, Procalowski, Christian, Kollege, Eddy Pensiero, Hendryk der Hase, Stimme)
Bernardo Arias Porras (Francisco Squalidozzi, Andreas)
Hanna Plaß (Leni Pökler)

An- und Absage: Johannes Wördemann
Besetzung: Nana Rademacher
Juristische Beratung und Abwicklung: Judith Aßmus
Ton und Technik Wortaufnahme: Martin Vögele, Christian Eickhoff, Thomas Rau, Thomas Monnerjahn, Andreas Stoffels, Alexander Brennecke, Andreas Meinetsberger sowie Anke Schlipf, Sonja Rebel, Susanne Beyer, Jan Fraune, Gunda Herke
Ton und Technik Mischung: Another Room
Mastering: Tanja Hiesch und Anke Schlipf
Regieassistenz: Kathrin Herm
Musik: Another Plus Band
Hörspielbearbeitung, Komposition und Regie: Klaus Buhlert
Produktion: Südwestrundfunk und Deutschlandfunk 2020 in Kooperation mit Hörbuch Hamburg
Dramaturgie und Redaktion: Manfred Hess

mehr zu Pynchon und zum Hörspiel

Gespräch So hat die Kunsthistorikerin Christina Dongowski „Die Enden der Parabel“ gehört

„Gravity's Rainbow“ – zu deutsch: „Die Enden der Parabel“ – ist eines der Lieblingsbücher der Kunsthistorikerin Christina Dongowski. Für SWR2 hat sie die 14-stündige Erstsendung des Hörspiels durchgehört.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch „Absurd klug und wahnsinnig witzig“: Denis Scheck über „Die Enden der Parabel“ von Thomas Pynchon

Ein Soldat, der eine Erektion bekommt, wenn er eine deutsche V2-Rakete am Himmel sieht: Der Zusammenhang zwischen Chauvinismus und Faschismus sei der Leitgedanke in Pynchons Roman „Gravity's Rainbow - Die Enden der Parabel“, sagt Literaturkritiker Denis Scheck. SWR2 hat Pynchons Hauptwerk von 1973 nun als 14-stündige Hörspielfassung produziert.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Hörspiel Pirate Prentice' Paranoia | Eine Soundreise mit Umwegen

Dieses Soundstück über die V2-Rakete, London 1944 und die paranoiden Träume eines britischen Geheimdienstoffiziers wurde bewusst als Stereomischung für Kopfhörer abgemischt.  mehr...

SWR2 Hörspiel-Studio SWR2

SWR2 Hörspiel-Studio Jenseits der Null - Ein Pynchon-Werkstattbericht

Das Ende des II. Weltkrieg aus der Perspektive des Amerikaners Thomas Pynchon. Die Entstehungsgeschichte des 14-stündigen SWR-Hörspiels nach seinem Roman „Gravity‘s Rainbow/Die Enden der Parabel“.
 mehr...

SWR2 Hörspiel-Studio SWR2

lesenswert mit Denis Scheck | Gespräch Regisseur Klaus Buhlert über sein Hörspiel „Die Enden der Parabel“

Hörspielregisseur Klaus Buhlert hat den hochkomplexen Roman „Die Enden der Parabel“ von Thomas Pynchon in ein Hörspiel verwandelt. Mit Denis Scheck spricht er über die Schwierigkeiten bei diesem Projekt.  mehr...

Die Enden der Parabel | Gespräch Schauspieler Felix Goeser über seine Hörspiel-Rolle als Pirate Prentice

Geoffrey „Pirate Prentice“ ist die Figur, die am Anfang von Pynchons „Die Enden der Parabel“ paranoide Träume vom Krieg und der V2-Rakete träumt. Felix Goeser leiht ihm die Stimme und spricht mit Denis Scheck über seine Rolle.  mehr...

Die Enden der Parabel | Gespräch Pynchon-Übersetzer Dirk van Gunsteren erzählt von seiner Arbeit

Dirk van Gunsteren ist ein renommierter Übersetzer und hat schon viele Werke von Thomas Pynchon übersetzt. Mit Denis Scheck spricht er über seine Arbeit an diesen Romanen, seine Liebe für Thomas Pynchons Humor und über die Briefe, die er vom Autor selbst erhalten hat.  mehr...

Die Enden der Parabel | Gespräch „Sex and drugs“: Prof. Heinz Ickstadt und Prof. Hanjo Berressem über Thomas Pynchons Hauptwerk

Die Amerikanisten Prof. Heinz Ickstadt und Prof. Hanjo Berressem sprechen mit Denis Scheck über Thomas Pynchon, den Zweiten Weltkrieg und „sex and drugs“ im Roman „Die Enden der Parabel / Gravity's Rainbow“.  mehr...

Die Enden der Parabel | Gespräch Bibiana Beglau über ihre Rolle im Hörspiel „Die Enden der Parabel“

Im Gespräch mit Denis Scheck spricht Bibiana Beglau über ihre Rolle der chauvinistischen und pornographischen Geheimagentin „Katje Borgesius“ im Hörspiel nach Thomas Pynchons Roman.  mehr...

Die Enden der Parabel | Gespräch Militaria-Experte Dr. Sven Lüken über die V2-Rakete in Pynchons „Gravity’s Rainbow“

Denis Scheck spricht mit dem Leiter der Sammlung Militaria des Deutschen Historischen Museums Berlin, Dr. Sven Lüken, über das Ende des zweiten Weltkriegs und die V2-Rakete in Thomas Pynchons „Gravity’s Rainbow“  mehr...

Hörbuch-Kritik Das Großprojekt: Thomas Pynchons „Die Enden der Parabel” erstmals als Hörspiel

Als unlesbar verschriene Romane in Hörspiele zu verwandeln ist eine Spezialität des Regisseurs Klaus Buhlert. Nun ist es ihm wieder gelungen: 1200 Seiten Roman hat er mit rund 40 Sprechern umgesetzt und einen ganz eigenen Sound erfunden. Ein Werk, das zum „binge-hearing” verleitet: Spannungsgeladen, verwirrend und fesselnd zugleich ist diese Geschichte zum Ende des Zweiten Weltkriegs, die einem wild-paranoiden Road-Trip gleicht.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Bildergalerie Bilder aus der Produktion des Hörspiels

Das Ende des Zweiten Weltkriegs, von den V2-Nazi-Raketen auf London bis zur deutschen Kapitulation und dem Atombombenabwurf – als Paranoia-Drug-Sex Road Movie-Hörspiel nach dem Roman von Thomas Pynchon.  mehr...

Der Zweite Weltkrieg im Hörspiel

Hörspiel | 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs Claude Simon: Das Pferd - Leid und Wahnsinn des Zweiten Weltkriegs

Hörspiel über Leid und Wahnsinn des Zweiten Weltkriegs – aus französischer Sicht.  mehr...

SWR2 Hörspiel am Sonntag SWR2

Hörspiel | 75 Jahre Endes des Zweiten Weltkriegs Der Krieg geht zu Ende - Walter Kempowskis Chronik für Stimmen

Wie erlebte die Bevölkerung das Ende des Zweiten Weltkriegs? Kempowskis „Chronik für Stimmen“ richtet den Blick zurück auf die Zeit zwischen Ende Januar bis Anfang Februar 1945.  mehr...

SWR2 Hörspiel-Studio SWR2

Hörspiel | 75 Jahre Ende des Zweiten Weltkriegs Hermann Kretzschmar – Strahlungen

Das musik-dramatische Hörspiel entwirft Ernst Jüngers Tagebuch über die NS-Besatzungszeit in Paris von 1941-bis 1944 als Vexierspiel zwischen Nihilismus und surrealen Traumbildern.  mehr...

SWR2 Hörspiel am Sonntag SWR2

STAND
AUTOR/IN