STAND

Lisa Krusche: Heul doch!
Siegerstück des Edit-Radioessay-Preises 2019

Audio herunterladen (28,3 MB | MP3)

Die Leipziger Literaturzeitschrift EDIT vergab im Oktober neben dem "Essay-Preis" zum ersten Mal den "Radio-Essay-Preis." Gemeinsam mit der Redaktion des SWR2-Essays.

Ausgezeichnet wurde ein Text, der sich für eine akustisch opulente Umsetzung auf dem Sendeplatz "Radio-Essay" am besten eignet.

Gewonnen hat den Preis Lisa Krusche mit Ihrem Text "Heul doch!", einem Plädoyer für "radical softness", den Mut zu Tränen.

"Ich weine drinnen / ich weine draußen / ich weine im Regen / ich weine in der Sonne / ich weine in der Öffentlichkeit / ich weine immer, wann ich will / ich weine im Zug im Bus in der City / no shame."

STAND
AUTOR/IN