STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (47,3 MB | MP3)

Lockdown. Shutdown. Home-Office. Singende Menschen an geöffneten Fenstern und auf Balkonen. Menschenschlangen vor Geschäften. Menschen mit Masken. Drohnenbilder: LKWs in Bergamo; ausgehobene Gräber in der roten Erde Südamerikas. Menschen unter Schläuchen auf Intensivstationen. Leere Straßen, leere Plätze.

All das haben wir auf unseren Bildschirmen gesehen. Und uns zurecht vor der Pandemie gegruselt. Es gibt eine Bildpolitik der Pandemie.

Ein Effekt der Pandemie auf die Wahrnehmung ist die Umwertung einstmals als angenehm empfundener Düfte, etwa von Parfums. Denn mit der Erkenntnis, dass das Virus ebenso wie Duftmoleküle vor allem von Mensch zu Mensch und durch die Luft übertragen wird, zeigten Dutftnoten nun plötzlich eine gefährliche Nähe an.

Gibt es auch eine Sound-Politik der Pandemie?

Wie klang und klingt die Pandemie? Und welche Spuren haben diese Klänge hinterlassen?

Gespräch Bilder der Pandemie – Der Fotograf Ingmar Björn Nolting bereist Deutschland im Corona-Jahr

Der Fotograf Ingmar Björn Nolting ist ein Jahr lang und 25.000 Kilometer weit durch Deutschland gefahren. Seine Bilder halten Alltägliches fest und zeigen wie Corona das Leben verändert hat.  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

Essay Corona bedingt - Der Symptomcheck ist das Politische

14 Tage in Quarantäne. Dietrich Brants berichtet über die psychosoziale Situation und den phobischen Druck im Vestibül der Ewigkeit.  mehr...

SWR2 Essay SWR2

Gespräch Corona als Chance der Stillen – Die Kommunikationsexpertin Sylvia Löhken über die Kraft der Introvertierten

Introvertierte Menschen fühlen sich schnell von Reizen überflutet und brauchen viel Zeit allein. Kommen sie deshalb besser mit dem verordneten Corona-Rückzug um? Eine gute Zeit, um in sich hinein zu horchen?  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

STAND
AUTOR/IN