Ausgezeichnetes Kabarett

Deutscher Kleinkunstpreis 2023 geht an Anny Hartmann, Danger Dan und Carolin Kebekus

STAND

Anny Hartmann. Danger Dan und Carolin Kebekus gehören zu den Gewinnern des Deutschen Kleinkunstpreises 2023. Der Preis wird in Mainz verliehen und ist die wichtigste Auszeichnung für Kabarettistinnen, Comedians und Humoristen im deutschsprachigen Raum. Einen Ehrenpreis für ihr Lebenswerk erhalten Jochen Malmsheimer und Frank Goosen.

Audio herunterladen (3,3 MB | MP3)


Kategorie Kabarett: Anny Hartmann

Die Kölnerin Anny Hartmann begeistert mit einer klaren Haltung zu politisch relevanten Themen und geht ihnen mit leichtfüßiger Bissigkeit auf den Grund. So lautet das Urteil der Jury, die die 52jährige Kabarettistin mit dem Hauptpreis in der Kategorie Kabarett ehrt.

Anny Hartmann ist erst die fünfte Preisträgerin dieser Sparte in der 51jährigen Geschichte des Deutschen Kleinkunstpreises.

Kategorie Musik: Danger Dan

Danger Dan hat sich vom Rapper zum deutschen Chansonnier gewandelt. Damit hat sich der 39-jährige Musiker laut Kleinkunstpreis-Jury in die Spitzengruppe der Songpoeten gespielt. Er erhält den Preis in der Kategorie Musik.

„Zeigt mich an und ich öffne einen Sekt – das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt.“

Preis für das Lebenswerk an Jochen Malmsheimer und Frank Goosen

Der Ehrenpreis für das Lebenswerk geht 2023 an Jochen Malmsheimer und Frank Goosen für ihr Duo Tresenlesen. Während des ersten Corona-Lockdowns hatten die beiden Kabarettisten nach 20 Jahren Pause wieder zusammengefunden, um gemeinsam eigene und fremde komische Texte zu lesen.

Jochen Malmsheimer in "Tod unter Lametta" (Foto: SWR, SWR - Sibylle Anneck)
Jochen Malmsheimer SWR - Sibylle Anneck

Kategorie Kleinkunst für Nikita Miller

Auch der Preisträger in der Kategorie Kleinkunst wird von der Jury für seine besondere Art Geschichten zu erzählen geehrt. Bei Nikita Miller stehe die Story selbst im Fokus, die Erlebnisse aus der Jugend und ironisch gebrochene Klischees seiner kasachisch-russischen Herkunft eskalieren lasse.

Kategorie „Stand up“: Carolin Kebekus

Die prominenteste Preisträgerin wird 2023 in der Kategorie „Stand up“ geehrt – die Schauspielerin und Komikerin Carolin Kebekus. Die Jury hebt hervor, dass Kebekus immer wieder gesellschaftlich relevante Themen auf die Bühne bringe. Sie mache beste Unterhaltung mit klarer Haltung.

Carolin Kebekus 2022 (Foto: IMAGO, Rene Traut)
Rene Traut

Der Deutsche Kleinkunstpreis ist mit jeweils 5000 Euro verbunden. Die Auszeichnungen werden Ende Februar 2023 im Mainzer Unterhaus vergeben.

Verleihung des 50. Mal Deutschen Kleinkunstpreises 2022

Video herunterladen (6,4 MB | MP4)

 

Mainz

Einer "der ganz Großen" des Kabaretts 50 Jahre Deutscher Kleinkunstpreis: Josef Hader geehrt

Der österreichische Kabarettist Josef Hader ist vom Mainzer Unterhaus am Sonntag mit dem 50. Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet worden. Neben ihm wurden fünf weitere Künstler geehrt.

Kabarett | Salzburger Stier 2022 Salzburger Stier 2022 – Preisträger Omar Sarsam

Omar Sarsam erhält den Salzburger Stier 2022, den Kabarett-Oscar für Kabarettistinnen und Kabarettisten aus drei Ländern
Moderation und Musik: Hannes Ringlstetter & Band

SWR2 Vor Ort SWR2

Kabarett Salzburger Stier 2022 – Der Preisträgerabend

Die Preisträger beim "Salzburger Stier 2022", dem bedeutendsten internationalen Radio-Kabarettpreis für den deutschsprachigen Raum, sind: Luise Kinseher, bekannt als Mama Bavaria vom Nockherberg, ist die deutsche Preisträgerin. Die Schweizer Jury kürte das Duo "Zum goldenen Schmied" mit Fatima Moumouni & Laurin Buser; für Österreich gewann der Kabarettist und Arzt Omar Sarsam. SWR2 sendet die Preisverleihung vom 21. Mai 2022 im Stadttheater von Lindau am Bodensee, moderiert von Hannes Ringlstetter, begleitet von seiner Band.

SWR2 Vor Ort SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR