STAND

Die Frage "Kannst Du beim Umzug mit anpacken?" kann in der Corona-Krise in eine kostspielige Ordnungswidrigkeit führen. Der Grund ist das Kontaktverbot.

Das Recht zum Umzug bleibt bestehen. Familienmitglieder dürfen ebenfalls weiter mit anpacken - grundsätzlich aber nur, wenn sie zum eigenen Haushalt gehören.

"Sich beim Umzug von Freunden oder Nachbarn helfen lassen, das ist nicht erlaubt. Ausnahme: Wenn ich mir nur von einer einzigen Person helfen lasse. Das ist rechtlich zulässig."

Klaus Hempel, SWR Redaktion Recht und Justiz

Was ist mit Freunden als Helfer?

Nicht mit im Haushalt lebende Familienangehörige, Freunde oder Nachbarn scheiden an vielen Orten nun als Helfer aus. Allerdings ist dies nicht eindeutig geregelt und wird von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich gehandhabt. In der am Sonntag gemeinsam verabschiedeten Regelung zur Kontaktsperre heißt es nämlich, dass Hilfe für andere möglich ist.

Wie lang gelten die Beschränkungen?

Vorerst ist das Kontaktverbot für zwei Wochen erlassen. Damit betrifft es beim Thema Umzug genau die Menschen, die nun zum 1. April eine neue Wohnung oder ein neues Haus beziehen wollen. Ob es eine Verlängerung geben wird, ist offen.

Können Umzugsunternehmen einspringen?

Die meisten Unternehmer dürfen weiter tätig bleiben, darunter auch Umzugsunternehmen. Diese werben nun zum Teil sogar mit einem Ausbau ihrer Kapazitäten, um die Einschränkungen beim privaten Umzug aufzufangen. Es gibt sowohl örtliche als auch überregionale Anbieter.

Was kostet ein professioneller Umzug?

Die Kosten variieren je nach Umfang der zu transportierenden Möbel und vom gebuchten Service. Eine Studie des Deutschen Instituts für Servicequalität bei neun überregionalen Unternehmen ergab bei einem reinen Transport von Kisten und Möbeln eine Preisspanne von 450 bis 960 Euro.

Was passiert bei einem Verstoß gegen das Kontaktverbot?

Wer trotz eines in seinem Bundesland geltenden Verbots den Umzug mit Freunden und Familie durchziehen will, muss sich auf Bußgelder wegen einer Ordnungswidrigkeit einstellen.

Training zu hause Wie Sie trotz Corona-Krise fit bleiben

Kein Training mit der Mannschaft, kein Fitnessstudio, kein Schwimmbad: Auch für Sportliebhaber ist die Corona-Krise eine harte Zeit. Wir haben Tipps, wie Sie trotzdem trainieren können.  mehr...

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Folgen der Corona-Krise Zu wenig Schlafplätze und Essen für Obdachlose

Die Corona-Krise bringt Obdachlose in Koblenz, Mainz und anderen Städten derzeit in eine besonders schwierige Lage. Viele Betroffene haben keine Möglichkeit, im Warmen zu übernachten. Auch kostenloses Essen ist knapp.  mehr...

SWR1 Hörer fragen Virologen Bodo Plachter Die wichtigsten Antworten zum Coronavirus

Bin ich nach einer Infektion immun, soll ich Ibuprofen meiden und wie lange überlebt das Virus auf einer Oberfläche? Antworten von Bodo Plachter, Professor für Virologie an der Uni Mainz.  mehr...

Aldi, Lidl, Rewe und Penny Supermärkte zahlen Mitarbeitern Prämien wegen Coronakrise

Bisher gab es für Supermarkt-Mitarbeiter nur warme Worte. Nun wollen Aldi, Kaufland, Lidl, Norma, Edeka, Rewe und Penny ihrer Belegschaft wegen der enormen Belastung in der Coronakrise Prämien zahlen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN