SWR1 Gartentipp

So können Sie mit Veränderungen im Garten umgehen

Stand
ONLINEFASSUNG
SWR1

Der Garten ist ständig im Wandel, findet die SWR1 Gartenexpertin Natalie Bauer. Als Gärtner sollte man also mit die Veränderungen der Natur und somit auch im Garten akzeptieren.

Manche Pflanzen oder Bäume halten sich schon lange im Garten, auch wenn sie längst nicht mehr so gut aussehen, wie früher. Sich im Garten von Pflanzen zu trennen und Veränderungen hinzunehmen, ist nicht leicht. Wie das gelingt, erfahren Sie hier.

Audio herunterladen (3 MB | MP3)

In Pflanzen können Erinnerungen stecken

Als Gartenplanerin erlebt sie es öfter, dass sie für ihre Kunden um verschiedene Pflanzen und Bäume herumplanen muss. "Ich habe jetzt gelernt, dass es oftmals so ist, dass die Menschen Erinnerungen mit gewissen Pflanzen verknüpfen", erzählt Natalie Bauer. Ein Baum, der vom Großvater gepflanzt worden ist, soll dann lieber noch im Garten erhalten bleiben, auch wenn er vielleicht nicht mehr gesund ist.

Der Garten ist wie das Leben – es ist ständig im Wandel, und es gibt keinen Stillstand.

Dafür hat die Expertin eine Lösung parat: Sie würde einen neuen jungen Baum kaufen und ihn neben den alten Baum zu pflanzen. So kann er irgendwann den Platz als Erinnerungsbaum einnehmen, wenn der alte Baum nicht mehr da ist. Früher oder später müsse sich also jeder Gärtner von der einen oder anderen Pflanze trennen. "Wir dürfen nicht vergessen: Der Garten ist wie das Leben – es ist ständig im Wandel, und es gibt keinen Stillstand. Pflanzen kommen, und Pflanzen müssen auch wieder gehen", sagt Natalie Bauer.

Wandel und Veränderung im Garten akzeptieren

Es sei also wichtig, die Veränderungen im Garten zu akzeptieren. Die SWR1 Gartenexpertin zieht dabei den Vergleich zum eigenen Leben heran, in dem schließlich auch nicht immer alles so laufe, wie von uns geplant oder erhofft. Genau das könne im Garten auch passieren.

"Ich habe auch Pflanzen, die gedeihen trotz optimaler Bedingungen einfach nicht", erzählt Natalie Bauer. "Und ich denke, wenn etwas im Garten nicht funktioniert, dann ist es deutlich entspannter, da einfach im Flow zu bleiben, nichts zu erzwingen und vielleicht auch so manche eigene Vorstellung vom Garten loszulassen."

Karlsruhe

Landschaftsarchitektin Stella Friede | 19.3.2024 So schafft ihr einen Garten für Pflanzen, Tiere und Menschen

Wie man einen naturnahen Garten gestaltet und warum er in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger wird, verrät Landschaftsarchitektin Stella Friede in SWR1 Leute.

Leute SWR1 Baden-Württemberg

Bei der Gartenplanung Pflanzen-Charaktere berücksichtigen

Als Gartenplanerin berücksichtigt Natalie Bauer auch die Veränderungen, die durch die Launen der Natur entstehen. "Natur ist Dynamik, Bewegung, Kreislauf, alles ist flexibel", so Bauer. "Das ist ja auch der Sinn der Natur – die muss sich anpassen."

Dabei sei es auch wichtig, verschiedene Pflanzen-Charaktere zu beachten. In der Gartenplanung seien diese Charaktere als "Strategietypen" bekannt. So gebe es Pflanzen, die schnell wachsen, aber auch schnell wieder aus dem Garten verschwinden würden. Andererseites gebe es Pflanzen, die "unglaublich viel Raum einnehmen".

Damit im heimischen Garten ein gutes Miteinander der Pflanzen gelingt, hat Natalie Bauer einen Tipp. "Ich rate immer den Gärtnern, sich eher so als Chef zu sehen von den Pflanzen. Manche muss man fördern, manche muss man so ein bisschen ausgrenzen", erklärt sie. Letztlich sei aber die Pflege des Gärtners selbst ausschlaggebend: "Er reguliert die Dynamik, aber man kann die Dynamik niemals stoppen. Man muss in einem gewissen Grad mit ihr leben."

Mehr zum Thema Gartengestaltung

SWR1 Gartentipp Darum sollten Sie gärtnern, wie Sie wollen

Jeder Gartenbesitzer geht anders mit seinem Stück grüner Fläche um. Gartenexperte Hans-Willi Konrad rät deshalb dazu, bei der Gartengestaltung einfach das zu tun, was man möchte.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Karlsruhe

Landschaftsarchitektin Stella Friede | 19.3.2024 So schafft ihr einen Garten für Pflanzen, Tiere und Menschen

Wie man einen naturnahen Garten gestaltet und warum er in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger wird, verrät Landschaftsarchitektin Stella Friede in SWR1 Leute.

Leute SWR1 Baden-Württemberg

SWR2 Tandem Der Garten zwischen Natur und Ästhetik – Der Gartendesigner Peter Berg

Sein Ziel ist es, einen Ort wieder dem paradiesischen Zustand näher zu bringen. Dafür entwirft, baut und bepflanzt Peter Berg Gärten. Mit großen Steinen, Trockenmauern, Wasser und Pflanzen. 

SWR2 Tandem SWR2

Garten für Faule: So leicht gelingt die Pflege von Pflanzen

Der Garten für Faule, der entsteht durch bedachte Auswahl der Pflanzen und pfiffiges Anlegen der Beete. SWR4 Gartenexperte Volker Kugel zeigt, wie man sich die Pflege leicht macht.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Mehr Gartentipps

SWR1 Gartentipp Stauden pflegen und Sauerklee loswerden

Regen kann im Garten nicht nur nützlich sein, sondern auch Arbeit schaffen. Wie Sie Ihre Stauden am besten pflegen sollten, erfahren Sie hier.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

SWR1 Gartentipp Was Sie nach den Eisheiligen im Garten erledigen können

Die Eisheiligen sind vorüber und damit auch Kälte und Frost. Was Sie jetzt im Garten erledigen können, weiß SWR1 Gartenexpertin Natalie Bauer.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Welche Pflanzen helfen, und welche nicht Garten und Balkon allergikerfreundlich gestalten

Sommerzeit bedeutet für viele Menschen leider auch: Zeit für Allergien. Dabei kann man Garten und Balkon mit den richtigen Pflanzen ganz leicht allergikerfreundlich gestalten.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Stand
ONLINEFASSUNG
SWR1