Vince Clarke (Foto: dpa Bildfunk, Photoshot)

3.7.2020 | Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag

Vince Clarke – Ein ganz Großer im Show-Geschäft

STAND
AUTOR/IN
Adrian Beric
Adrian Beric (Foto: SWR, SWR1)

Er ist zwar ein ganz Großen im Show-Geschäft – und das schon seit 40 Jahren – aber seit 40 Jahren ist auch klar: Vince Clarke ist lieber im Hintergrund. Das Rampenlicht überlässt er anderen – und das sind meistens Leute, die für ihn gesungen haben. Jedes erfolgreiche Projekt, das er anfängt, verlässt er auch wieder. Fast jedes. Es gibt eine Ausnahme.

Optisch ein ernster Zeitgenosse

Er lächelt einfach nicht. Jedenfalls auf Fotos. Vince Clarke ist augenscheinlich ziemlich ernst. Gute Laune verbreitet er lieber über seine Musik. Schon mit 20 der Durchbruch. Das Debut-Album von Depeche-Mode komponiert er fast im Alleingang. Der Erfolg ist unerwartet. Und schon mit 21 steigt Vince Clarke völlig überraschend wieder aus. Und warum? Er sei im Studio nunmal ziemlich dogmatisch. Und über die Zukunft der Band gab es Streit.

Dann lieber dogmatisch bleiben. Von da an ist er der Boss und sagt, wo's musikalisch langgeht. Mit Alison Moyet hat er bei Yazoo viele große Hits. Vince Clark bleibt rastlos. Sein nächstes Kurzzeit-Projekt nach Yazoo: The Assembly mit Feargal Sharkey.

Warum diese Unruhe?

Vince Clarke hat eine einfache Erklärung. Er sei nunmal Krebs vom Sternzeichen. Da sei man schon mal unentschlossen. Ein bisschen Ruhe kommt dann doch rein. Per Zeitungs-Annonce sucht er anonym einen Sänger für das nächste Projekt. Er hört sich Dutzende Demo-Tapes an. Bei Nummer 48 sagt er:

»Der ist es! Andy – das ist eindeutig.«

Andy Bell ist die Nummer 1. Mit ihm gründet Vince Clarke „Erasure“.

Das britische Synthpop-Duo "Erasure" (Foto: dpa Bildfunk, KAP)
Das britische Synthpop-Duo "Erasure" mit Vince Clarke und Andy Bell bei einem Auftritt im Jahr 1987. KAP

Gegensätzlicher kann es nicht sein. Andy Bell ist Rampensau, liebt schrille Outfits, verbreitet gute Laune, ist eine Ikone der Schwulen-Szene weltweit. Und Vince Clarke? Der bleibt lieber im Hintergrund – zieht mit Frau und Kind in die Wälder von Maine – ungefähr eine Autostunde von Stephen King entfernt. Das war dann aber vielleicht doch ein bisschen zu viel Horror.

Heute lebt er mit seiner Familie in New York – mitten in Brooklyn. Und „Erasure“ gibt es immer noch. Für die Fans und für Vince Clark ist das auf jeden Fall – ein Grund zu lächeln.

Das könnte sie auch interessieren

CDs der SWR Big Band (Foto: SWR, SWR -)

Frisch ausgepackt Neue CDs im Überblick

NOVEMBER
05.11.: Abba | Voyage
05.11.: Diana Ross | Thank You
05.11.: Aimee Mann | Queens Of The Summer Hotel
05.11.: Gregory Porter | Still Rise
05.11.: Alan Parsons | The Neverending Show – Live in Netherlands
05.11.: Billy Idol | Happy Holidays
05.11.: James Arthur | It’ll All Make Sense In The End
05.11.: Steve Perry | The Season
12.11.: Rod Stewart | The Tears Of Hercules
12.11.: Ronan Keating | Songs From Home
12.11.: Eric Clapton | Lady In The Balcony: Lockdown Sessions
12.11.: Kylie Minogue | Disco: Guest List Edition
12.11.: Max Giesinger | Vier
12.11.: Michael Patrick Kelly | B.O.A.T.S.)
19.11.: Adele | 30
19.11.: Sting | The Bridge
19.11.: Taylor Swift | Red/Taylor’s Version
19.11.: Brian Wilson | At My Piano
19.11.: Heinz Rudolf Kunze | Werdegang
19.11.: Robert Plant And Alison Krauss | Raise The Roof
26.11.: Deep Purple | Turning To Crime
26.11.: Fools Garden | Captian Coast Is Clear
DEZEMBER
3.12.: Chris Norman | Just a man
3.12.: Yvonne Catterfeld | Change
10.12.: Hannes Wader | Poetenweg
10.12.: Neil Young | Barn

Grandioser Auftritt Depeche Mode in Stuttgart

Die britische Synthieband Depeche Mode hat in der ausverkauften Stuttgarter Schleyerhalle gespielt - und einen grandiosen Auftritt hingelegt.  mehr...