STAND
AUTOR/IN

Er ist zwar ein ganz Großen im Show-Geschäft – und das schon seit 40 Jahren – aber seit 40 Jahren ist auch klar: Vince Clarke ist lieber im Hintergrund. Das Rampenlicht überlässt er anderen – und das sind meistens Leute, die für ihn gesungen haben. Jedes erfolgreiche Projekt, das er anfängt, verlässt er auch wieder. Fast jedes. Es gibt eine Ausnahme.

Optisch ein ernster Zeitgenosse

Er lächelt einfach nicht. Jedenfalls auf Fotos. Vince Clarke ist augenscheinlich ziemlich ernst. Gute Laune verbreitet er lieber über seine Musik. Schon mit 20 der Durchbruch. Das Debut-Album von Depeche-Mode komponiert er fast im Alleingang. Der Erfolg ist unerwartet. Und schon mit 21 steigt Vince Clarke völlig überraschend wieder aus. Und warum? Er sei im Studio nunmal ziemlich dogmatisch. Und über die Zukunft der Band gab es Streit.

Dann lieber dogmatisch bleiben. Von da an ist er der Boss und sagt, wo's musikalisch langgeht. Mit Alison Moyet hat er bei Yazoo viele große Hits. Vince Clark bleibt rastlos. Sein nächstes Kurzzeit-Projekt nach Yazoo: The Assembly mit Feargal Sharkey.

Warum diese Unruhe?

Vince Clarke hat eine einfache Erklärung. Er sei nunmal Krebs vom Sternzeichen. Da sei man schon mal unentschlossen. Ein bisschen Ruhe kommt dann doch rein. Per Zeitungs-Annonce sucht er anonym einen Sänger für das nächste Projekt. Er hört sich Dutzende Demo-Tapes an. Bei Nummer 48 sagt er:

»Der ist es! Andy – das ist eindeutig.«

Vince Clarke

Andy Bell ist die Nummer 1. Mit ihm gründet Vince Clarke „Erasure“.

Das britische Synthpop-Duo "Erasure" (Foto: dpa Bildfunk, KAP)
Das britische Synthpop-Duo "Erasure" mit Vince Clarke und Andy Bell bei einem Auftritt im Jahr 1987. KAP

Gegensätzlicher kann es nicht sein. Andy Bell ist Rampensau, liebt schrille Outfits, verbreitet gute Laune, ist eine Ikone der Schwulen-Szene weltweit. Und Vince Clarke? Der bleibt lieber im Hintergrund – zieht mit Frau und Kind in die Wälder von Maine – ungefähr eine Autostunde von Stephen King entfernt. Das war dann aber vielleicht doch ein bisschen zu viel Horror.

Heute lebt er mit seiner Familie in New York – mitten in Brooklyn. Und „Erasure“ gibt es immer noch. Für die Fans und für Vince Clark ist das auf jeden Fall – ein Grund zu lächeln.

Das könnte sie auch interessieren

CDs der SWR Big Band (Foto: SWR, SWR -)

Frisch ausgepackt Neue CDs im Überblick

23.10.: Bruce Springsteen | Letter To You
23.10.: Joe Bonamassa | Royal Tea
23.10.: David Bowie | Changesnowbowie
23.10.: Die Ärzte | Hell
23.10.: Louane | Joie De Vivre
23.10.: Melody Gardot | Sunset In The Blue
30.10.: Amy MacDonald | The Human Demands
30.10.: Elvis Costello | Hey Clockface
30.10.: Faithless | All Blessed
30.10.: Max Giesinger | Laufen Lernen
30.10.: Sam Smith | Love Goes

06.11.: Kylie Minogue | Disco
06.11.: Neil Young | Return To Greendale
06.11.: Whitesnake | Love Songs MMXX
13.11.: AC/DC | Power Up
13.11.: Die Toten Hosen | (Learning English Lesson 3: Mersey Beat! The Sound Of Liverpool
13.11.: Extrabreit | Auf Ex!
13.11.: George Benson | Weekend in London
13.11.: Johnny Cash | Johnny Cash And The Royal Philharmonic Orchestra
13.11.: New Order | Be A Rebel
13.11.: Nick Cave | Idiot Prayer: Nick Cave Alone At Alexandra Palace
13.11.: Rea Garvey | Hy Brasil
13.11.: Chris Stapleton | Starting Over
13.11.: Doro | Magic Diamonds
20.11.: Eric Clapton | Crossroads Guitar Festival 2019
20.11.: John Fogerty | Fogerty’s Factory EP
20.11.: Jamie Cullum | The Pianoman At Christmas
27.11.: Peter Maffay | Und…
27.11.: Gary Barlow | Music Played By Humans
27.11.: Kenny Wayne Shepherd | Straight To You: Live
27.11.: Gregor Meyle | Turro Andrá Bene

1990 - SWR1 Meilensteine Depeche Mode - "Violator"

Ende der 80er waren Depeche Mode längst eine Hausmarke für elektronische Synthie-Klänge geworden. Ihre Tour zum Vorgänger-Album gipfelte in einem gigantischen Konzert im kalifornischen Pasadena.  mehr...