Bundestrainer Julian Nagelsmann in einer Schule in Essenheim. (Foto: SWR)

Besuch in Essenheimer Schule

Nagelsmann kickt mit Kindern - EM-Entscheidungen stehen an

Stand
EIN FILM VON
Marcel Fehr
ONLINEFASSUNG
Nicole Schmitt
REDAKTEUR/IN
SID

Fußball-Bundestrainer Julian Nagelsmann, DFB-Sportdirektor Rudi Völler und DFB-Geschäftsführer Andreas Rettig haben eine Grundschule in Essenheim bei Mainz besucht. Neben einer Pressekonferenz mit den Schulkindern gab es eine gemeinsame Trainingseinheit.

Als seine Nationalspieler im Teamhotel nahe Frankfurt eintrafen, war der Bundestrainer schon wieder weg. Julian Nagelsmann macht Schule: Gemeinsam mit Sportdirektor Rudi Völler und Geschäftsführer Andreas Rettig besuchte er im Rahmen einer Verbandsinitiative eine Grundschule in Essenheim bei Mainz.

Dort durften einige der etwa 150 Kinder den DFB-Vertretern Fragen stellen. Laura etwa wollte wissen, welchen Beruf außer Bundestrainer sich Nagelsmann vorstellen könne. "Ich mag immer gern Berufe, die nicht so abstrakt sind, wo man auch sieht, was man gemacht hat", antwortete der 36-Jährige, "wie beim Schreiner zum Beispiel, wenn man anfängt mit einem Stück Holz und am Ende entsteht ein schönes Möbelstück". Auch ein Leben als Outdoor-Guide könne sich Nagelsmann vorstellen.

Geschäftsführer Rettig: "Sport hat leider in unserem Lande einen zu niedrigen Stellenwert"

Im "Pausenprogramm" zeigte ein Fußball-Freestyler seine Tricks. Beim Kick auf einem Kleinfeld spielte auch Nagelsmann selbst mit. Die Aktion ist Teil einer DFB-Initiative, durch die möglichst viele Kinder und Jugendliche für den Fußball begeistert und langfristig als Spieler und Trainer gewonnen werden sollen. „Ich finde, der Sport hat leider in unserem Lande einen zu niedrigen Stellenwert", sagte DFB-Geschäftsführer Rettig, "man muss leider sagen, alle Nase lang fällt der Schulsport aus. Keiner beklagt sich darüber, wir werden immer dicker, können kaum noch einen Purzelbaum machen. Ich denke, das darf man auch mal sagen in diesen Tagen und die Stimme des Sports muss lauter werden.“

Gespräche mit 26er-Kader

Am Nachmittag war Nagelsmann im Hotel Kempinski Gravenbruch vor den Toren Frankfurts selbst als "Lehrer" gefragt. Dann ging es für den Bundestrainer in den ersten Gesprächen mit seinem 26er-Kader darum, seinen Spielern zu erklären, wie er in Richtung Heim-EM mit ihnen plant. Die zunächst wohl wichtigste Entscheidung: Verdrängt Rückkehrer Manuel Neuer seinen "ewigen" Stellvertreter Marc-Andre ter Stegen sofort wieder aus dem deutschen Tor? "Marc ist ein intelligenter und reflektierter Spieler, der Dinge auch vorhersehen kann", sagte Nagelsmann bei der Nominierung am vergangenen Donnerstag dazu. Allgemeiner betonte er: "Jeder muss ein gutes Verständnis für seine Rolle haben, die er im Kader inne hat."

Stuttgart

Fußball | Nationalmannschaft Sieben für Deutschland! Diese Spieler nominiert Nagelsmann aus dem Südwesten

Der VfB Stuttgart musste bis zum Kurzdebüt von Josha Vagnoman 2023 lange warten, bis er wieder einen deutschen Nationalspieler hatte. Bei den EM-Tests sind es nun gleich mehrere. Auch zwei Hoffenheimer und ein Heidenheimer sind dabei.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Deutschland vor Länderspielen gegen Frankreich und die Niederlande

Das gilt auch für den zweiten prominenten Rückkehrer Toni Kroos, der sofort wieder Chef im Mittelfeld sein soll, und die sechs Neulinge. Das erste Kennenlernen auf dem Platz ist erst für Dienstag angesetzt, wenn die Vorbereitung auf die Länderspiele am Samstag (21.00 Uhr) in Lyon gegen Vize-Weltmeister Frankreich und drei Tage später in Frankfurt gegen die Niederlande startet.

Am Montag standen noch Werbeaufnahmen und EM-Spots auf dem Programm - auch für das neue, pink-lila Auswärtstrikot, mit dem der DFB einen Nerv getroffen hat. "Über Training werden wir auch bei diesem Lehrgang nicht viel entwickeln können", sagte Nagelsmann über die knappe Zeit auf dem Rasen, "das ist die Krux als Nationaltrainer." Es gehe ihm daher "nicht darum, meine Philosophie durchzudrücken, sondern eine gewisse Stabilität zu entwickeln". Ganz pädagogisch.

Stand
EIN FILM VON
Marcel Fehr
ONLINEFASSUNG
Nicole Schmitt
REDAKTEUR/IN
SID