Mainz 05 gegen Darmstadt 98

Fußball | Bundesliga

"Nächstes Finale": Mainz will im Keller weiter jagen

Stand
ONLINEFASSUNG
Michael Richmann
REDAKTEUR/IN
sid

Mit einem weiteren Heimerfolg gegen Hoffenheim könnte Mainz 05 in der Tabelle auf einen Nicht-Abstiegsplatz vorrücken. "Wir wollen kein netter Gegner sagt", sagt der Trainer.

Mainz-Trainer Bo Henriksen will mit seinem Team im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga weiter Schritt für Schritt Richtung Klassenerhalt gehen. "Es ist unser nächstes Finale", sagte der Däne vor dem Heimspiel gegen die TSG Hoffenheim: "Es kommt nichts von allein. Alles ist harte Arbeit, wir müssen immer härter arbeiten. Wir sind immer noch dahinter, sind der Jäger. Wir wollen überholen. Jagen macht mehr Spaß als gejagt zu werden."

Mainz 05 zwischen Angst und Hoffnung

Mainz 05 liegt in der Tabelle mit 23 Punkten auf dem Relegationsplatz und damit nur drei Punkte hinter dem auf Rang 15 platzierten VfL Bochum, der am Samstag gegen den 1. FC Heidenheim antreten muss. Allerdings beträgt der Abstand der Rheinhessen auf einen direkten Abstiegsplatz (Köln auf Rang 17) auch nur einen Punkt. Es ist also eine ganz enge Kiste. "Es geht nur um unsere eigene Leistung und darum, immer das Beste zu geben. Wir müssen kämpfen, kämpfen und nochmal kämpfen", appellierte der Trainer: "Wenn wir das tun, bin ich zuversichtlich, weil wir eine gute Qualität haben."

Personell kann Henriksen am Samstag (15.30 Uhr live im Audiostream auf Sportschau.de) auf die Erfolgself vom 4:0 gegen Darmstadt zurückgreifen. "Die Mannschaft ist sehr hungrig, sehnt sich nach positiven Erlebnissen. Es ist ein Team mit tollem Geist und Glauben", sagte der 49-Jährige. "Wenn wir gut und zusammen verteidigen, macht es keinen Spaß, gegen uns zu spielen. Wir wollen kein netter Gegner sein." Mittlerweile sei das Selbstvertrauen wieder zurück.

Mainz

Fußball | Bundesliga Rückkehrer Andreas Hanche-Olsen: Der Stabilisator bei Mainz 05

Mehr als ein halbes Jahr stand Andreas Hanche-Olsen dem 1. FSV Mainz 05 wegen Verletzungen nicht zur Verfügung. Seit der Norweger zurück ist, stehen die Rheinhessen in der Defensive stabil. Ein Faustpfand im Abstiegskampf.

Der Tag in RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Mainzer Heimstärke

Die Mainzer leben vor allem von ihrer Heimstärke. 16 ihrer 23 Saisonpunkte holten sie vor heimischer Kulisse. Unter Coach Bo Henriksen sind die Rheinhessen zu Hause noch ungeschlagen, sie haben keines ihrer vergangenen fünf Heimspiele verloren (drei Siege). Jetzt soll der nächste Heim-Dreier gegen Hoffenheim her.

Stand
ONLINEFASSUNG
Michael Richmann
REDAKTEUR/IN
sid