Andreas Hanche-Olsen von Mainz 05

Fußball | Bundesliga

Rückkehrer Andreas Hanche-Olsen: Der Stabilisator bei Mainz 05

Stand
REDAKTEUR/IN
Michi Glang
INTERVIEW
Peter Warzelhan

Mehr als ein halbes Jahr stand Andreas Hanche-Olsen dem 1. FSV Mainz 05 wegen Verletzungen nicht zur Verfügung. Seit der Norweger zurück ist, stehen die Rheinhessen in der Defensive stabil. Ein Faustpfand im Abstiegskampf.

Am 9. März kehrte Andreas Hanche-Olsen zurück. Bei der 1:8-Packung beim FC Bayern wurde der Verteidiger in der 76. Minute für Brajan Gruda eingewechselt. In der Schlussphase fiel noch der das letzte Münchner Tor durch Leon Goretzka. Seitdem haben die Mainzer in der Bundesliga keinen Treffer mehr kassiert: 2:0 gegen den VfL Bochum, 0:0 bei RB Leipzig und zuletzt ein 4:0 gegen den SV Darmstadt 98.

Mit Hanche-Olsen hat die Defensive der 05er deutlich an Stabilität gewonnen. Gegen Darmstadt sorgte der Norweger zudem mit dem Tor zur 1:0-Führung für den Dosenöffner. Entsprechend wohlgelaunt zeigte er sich im Gespräch mit SWR Sport. "Es ist gerade eine gute Phase. Alle sind zufrieden, wir haben eine gute Stimmung im Training. Wir sind alle fokussiert auf das Ziel, in der Liga zu bleiben", sagte der 27-Jährige.

Hanche-Olsen sieht noch Luft nach oben

Die letzten Monate sind dabei nicht spurlos an ihm vorbeigegangen. "Es war eine der härtesten und frustrierendsten Zeiten meiner Karriere. Mehr als ein halbes Jahr raus zu sein, ist sehr lange", sagte der Nationalspieler, der sich aktuell noch nicht auf seinem höchsten Level sieht. "Es braucht eine Weile, um seine Bestform wieder zu erreichen. Aber es wird jeden Tag besser. Ich muss einfach weiter arbeiten."

Dass die Mainzer im Abstiegskampf wieder Hoffnung schöpfen können, sieht Hanche-Olsen auch in Verbindung mit dem Trainerwechsel zu Bo Henriksen. "Er kam mit einer sehr guten Energie und viel Optimismus", sagte der Norweger über den Dänen. Wer den wild gestikulierenden Henriksen an der Seitenlinie beobachtet oder wie er schon vor dem Aufwärmen den Weg zu den Fans sucht und sie heißt macht, kann das bestätigen.

Springt Mainz 05 auf einen Nichtabstiegsplatz?

Drei Punkte Rückstand haben die Mainzer aktuell auf den Tabellen-15. Bochum. Im Idealfall könnte am Wochenende der Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz gelingen. Während Bochum auf den 1. FC Heidenheim trifft, empfangen die 05er am Samstag (15:30 Uhr im Liveticker und Audiostream auf sportschau.de) die TSG Hoffenheim.

Eine Aufgabe, die Hanche-Olsen optimistisch, aber auch realistisch angeht. "Wir haben jetzt Selbstvertrauen. Aber wir wissen, dass es ein sehr hartes Spiel wird. Bei allem Respekt vor Darmstadt, aber Hoffenheim hat deutlich mehr zu bieten. Wir bereiten uns auf ein hartes Spiel vor", sagte der Defensivmann.

Stand
REDAKTEUR/IN
Michi Glang
INTERVIEW
Peter Warzelhan