Die Mannschaft der TSG Hoffenheim läuft sich einer Reihe warm  (Foto: dpa Bildfunk, Uwe Anspach)

Fußball | Bundesliga

TSG Hoffenheim im Trainingslager: "Eine Schippe drauflegen!"

STAND
AUTOR/IN
Leon Sander

Die letzten Spiele vor der WM-Pause hat die TSG Hoffenheim alle verloren. Im neuen Jahr will 1899 es besser machen - mit viel Arbeit. SWR Sport war beim Trainingsauftakt dabei.

Die TSG 1899 Hoffenheim hat sich selbst das Weihnachtsfest versaut. Die ambitionierten Kraichgauer sind stark in die Saison gestartet. Nach einem 3:0-Sieg am 10. Spieltag gegen Schalke 04 stand die TSG auf einem Champions League-Platz. Doch dann konnte Hoffenheim einen Monat nicht gewinnen. In den letzten fünf Spielen vor der WM gab es vier Niederlagen und keinen Sieg. Weihnachten musste die TSG auf Platz 11 feiern – nur vier Punkte vom Relegationsrang 16 entfernt.

Hoffenheim will sich rausarbeiten

"Und was macht man in solchen Phasen? Man muss sich da raus arbeiten", so die Neujahrsvorsätze von Abwehrchef Kevin Vogt gegenüber SWR Sport. Die Arbeit hat am 2. Januar begonnen, da traf sich die Mannschaft zum Trainingsauftakt. Am Tag darauf ging es ins Trainingslager nach Portugal. Schon davor nutzten die Spieler die lange WM-Pause, um sich alleine fit zu machen. "Es ist dieses Jahr ein bisschen komisch. Aber ich glaube, wir haben es sehr gut gemacht vom Ablauf her", sagte Kapitän Oliver Baumann: "Wie wir jetzt in der vermeintlich freien Zeit auch zu Hause gearbeitet haben. Das war auch nicht gerade ohne."

Baumann hat zum neuen Jahr offiziell die Kapitänsbinde von Benjamin Hübner übernommen. Hübner musste verletzungsbedingt seine Karriere beenden, Baumann war bereits zuvor sein Stellvertreter. Deswegen gab es auch keine Kapitänswahl. "Es war kein Thema. Für mich ändert sich in dem Sinne nicht so viel, außer dass Hübi halt wegfällt." Eine Motivationsansprache zum Auftakt gab es vom neuen Spielführer nicht: "Da brauchen wir uns dann nicht künstlich einschwören, das machen wir dann schon auf dem Platz."

Die Ziele der TSG fürs neue Jahr

Grund zur Kritik hat Baumann trotzdem: "Die Hinrunde stellt mich nicht zufrieden. Ich möchte eine bessere Rückrunde spielen. Das ist mein Ziel". Kevin Vogt stimmt seinem Kapitän zu, die TSG hätte Zähler liegen lassen: "Die Punkte will ich mir wieder holen. Und das am liebsten noch in den letzten beiden Spielen in der Hinrunde. […] Mein Blick geht nach wie vor nach oben, und da stehe ich auch total zu." Deswegen fordert Vogt: Wir müssen wieder eine Schippe drauflegen."

Christoph Baumgartner schaut im Hintergrund zu, wie Angeliño im Vordergrund einen Ball spielt (Foto: dpa Bildfunk, Uwe Anspach)
Christoph Baumgartner und Angeliño im Training. Uwe Anspach

Diese Schippe erwartet Vogt nun im Trainingslager im portugiesischen Albufeira: "Wir haben vor diesen Tagen schon ordentlich Gas gegeben. Ich glaub vom Gaspedal werden der Trainer und das Trainerteam nicht heruntergehen wollen". Torwart Baumann ergänzte: "Es geht jetzt einfach darum, dass wir an den ersten Block dieser Zeit während der WM anknüpfen, unseren Feinschliff holen. Und so kritisch zueinander sind, dass wir uns gegenseitig hochpushen und noch enger zusammenkommen und uns entwickeln."

Wo kann sich 1899 verbessern - und wie?

Entwickeln kann sich Hoffenheim für den Torspieler natürlich besonders hinten. Baumanns Wunschzettel: "Weniger Gegentore und mehr zu Null-Spiele. Gibt auch mehr Punkte. Damit steht's und fällt's". Aber auch im Spielaufbau und bei den Abschlüssen erwartet Baumann Feinschliff - und denkt dabei an sein eigenes Tor: "Wir hatten oft gute Situation, wo wir dann auch den Treffer nicht gemacht haben und im Gegenzug dann zu einfach Tore bekommen haben."

Die Hoffenheimer liegen mit 22 Treffern in 15 Spielen auch in der Torrangliste auf Platz 11. Dazu war Angreifer Munas Dabbur langzeitverletzt, die Sturmkollegen Jacob Bruun Larsen und Ihlas Bebou sind es immer noch. Deswegen hat die TSG den dänischen Nationalspieler Kasper Dolberg aus Nizza ausgeliehen. "Wir freuen uns natürlich über Neuzugänge und auch über seine Qualität", heißt Vogt den Stürmer willkommen: "Ich freue mich über jedes Tor, was er schießt." Das Dolberg nach Hoffenheim kommt, ist für seine neuen Mitspieler keine Überraschung; er wurde lange bei der TSG gehandelt.

Die TSG fliegt vom Regen in die Sonne

Zum Auftakt war Dolberg schon am Trainingsgelände in Zuzenhausen, allerdings noch nicht auf dem Platz. Der 1,87-Meter-Mann war noch hinter den Kulissen mit den Vertragsdetails beschäftigt – und vermutlich nicht unglücklich, die Trainingseinheit zu verpassen: Es regnete die ganze Zeit.

Dolberg steigt erst an der Algarveküste in Portugal ins Training ein, bei bis zu 19° und Sonne. "Trainingslager ist immer so eine Sache, aber die Sonne dabei tut ihr übriges", sieht Vogt die Sonnenseite an der harten Arbeit. Und auch Baumann freut sich: "Wenn du unter der Sonne trainierst, gibt dir das auf jeden Fall Energie, gibt dir Vitamin D, gibt dir auch ein anderes Setting."

Andrej Kramaric (m.) und Sebastian Rudy (r.) kämpfen um den Ball in einem Trainingsspiel (Foto: dpa Bildfunk, SWR, Uwe Anspach)
Andrej Kramaric (m.) und Sebastian Rudy (r.) bei einem Trainingsspiel. Uwe Anspach

Bis zum 10. Januar tankt die TSG Sonne in Portugal. In der Zeit testen die Hoffenheimer gegen den VfL Wolfsburg (06.01./15:30 Uhr) und Servette Genf aus der Schweiz (09.01./16:30 Uhr). Zurück in Deutschland steht noch ein Test beim 1. FSV Mainz 05 an (14.01./14 Uhr), bevor die TSG am Samstag, den 21. Januar, bei Union Berlin (15:30 Uhr) den Grundstein für eine sonnige Rückrunde legen will.

Hoffenheim

Fußball | Bundesliga Torjäger Kasper Dolberg: Das (noch) uneingelöste Versprechen

Mit Kasper Dolberg konnte die TSG Hoffenheim für die Rückrunde der Bundesliga ihren Wunsch-Mittelstürmer verpflichten. Der 25-jährige Däne hat bereits eine bewegte Karriere hinter sich.

SWR Aktuell am Nachmittag SWR Aktuell

Hoffenheim

Fußball | Neujahrsprognose Mit Kasper Dolberg könnte es die TSG Hoffenheim nach Europa schaffen

Voller Spannung freuen sich die Fans auf den Bundesliga-Start nach der Winterpause. SWR-Sportreporter Kersten Eichhorn erwartet bei der TSG Hoffenheim 2023 einen neuen Torjäger und einen Aufwärtstrend.

Hoffenheim

Fußball | Wintercheck TSG Hoffenheim: Erst Aufbruchstimmung, dann Abwärtstrend

Die TSG Hoffenheim überwintert auf einem enttäuschenden elften Tabellenplatz. Nach dem starken Saisonstart holten die Kraichgauer zuletzt kaum noch Punkte.

STAND
AUTOR/IN
Leon Sander

Mehr Fußball

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga "Geiles Gefühl": FCK setzt seine Siegesserie fort

Der FCK bleibt nach dem Sieg gegen Holstein Kiel als Aufsteiger in der Spitzengruppe der 2. Bundesliga. Für Neuzugang Aaron Opoku ein "geiles Gefühl".

Freiburg

Fußball | Bundesliga Zwei Mal Gelb-Rot ist rabenschwarz - SC Freiburg geht in Dortmund unter

Der SC Freiburg kassiert beim 1:5 (1:1) bei Borussia Dortmund zwei Gelb-Rote Karten, eine davon für Trainer Christian Streich. Es war ein gebrauchter Tag für den Sport-Club.

Freiburg im Breisgau

Fußball | Frauen-Bundesliga SC Freiburg mit deutlicher Pleite im Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg

Herber Dämpfer für die Frauen des SC Freiburg: Am elften Spieltag der Bundesliga unterlagen die Breisgauerinnen im Spitzenspiel im heimischen Dreisamstadion dem VfL Wolfsburg mit 0:4 (0:3).