STAND

Radfahren wird immer beliebter: E-Bikes boomen schon länger, die Corona-Pandemie hat den Trend zum Umstieg aufs Rad verstärkt. Der SWR geht mit der Aktion #besserRadfahren der Frage nach, wie die Situation der Radfahrerinnen und Radfahrer im Südwesten verbessert werden kann.

Im Straßenverkehr sind Radfahrende oft benachteiligt – durch schlechte Radwege, gefährliche Verkehrsführung und schlicht zu wenig Platz. Wo in Ihrem Ort oder auf Ihrer Route kann das Radfahren (noch) besser werden? An welchen Stellen erleben Sie Beinahe-Unfälle? Wo würden Sie gerne mit dem Rad fahren, tun es aber nicht - weil z.B. Radfahrstreifen fehlen?

#besserRadfahren im Südwesten - so können Sie mitmachen

Wählen Sie auf der hier eingebundenen Karte unseres Aktionspartners, dem Städtenetzwerk Klima-Bündnis („RADar!“, „Stadtradeln“), „neue Meldung“ aus. Beschreiben Sie konkrete Gefahrenstellen oder vorbildliche Verkehrsführung, schicken Sie uns ein Bild oder Video. Und wenn Sie möchten, hinterlassen Sie (nicht-öffentlich) weitere Kontaktdaten - die SWR-Reporter*innen wollen sich die Situation auch gerne vor Ort anschauen.

Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie hier. Sie sind mobil unterwegs? Dann machen Sie Ihre Meldung bequem über die kostenlose RADar!-App für Android und iOS.

Wie Ihre Meldungen der Wissenschaft helfen

Bis zum 29. April können Sie Ihre Hinweise auf der Karte verorten. Wir werten Ihre Beiträge zusammen mit der Hochschule Karlsruhe wissenschaftlich aus.

Ebenfalls wissenschaftlich analysiert werden die Daten aus der kostenlosen App SimRa, entwickelt an der Technischen Universität Berlin. Mit SimRa können Sie Ihre Fahrten aufzeichnen und automatisch brenzlige Situationen dokumentieren. Wie das funktioniert? Wir waren in Stuttgart mit einem Nutzer unterwegs.

Wie breit ist Ihr Radweg? VCD-Messaktion zu #besserRadfahren

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) ruft zu einer großen Radwege-Messaktion auf. In diesem Formular auf der Seite des VCD können Sie eintragen, wie breit oder auch schmal die Radwege auf Ihrer Strecke sind.

SWR-Reporter*innen kommen an die gefährlichsten Radler-Hotspots und fragen in Rathäusern, Behörden und Verkehrsministerien nach. Wo gibt es gute Konzepte für sicheres Radfahren? Was muss politisch getan werden?

SWR-Themenschwerpunkt in Fernsehen, Radio und online am 9. Juni

Am 9. Juni stellen wir in einem großen Themenschwerpunkt die Ergebnisse vor. Bis dahin gehen wir auf die Suche nach Fakten und Geschichten - von Verkehrspolitik bis hin zu Fahrradheldinnen und -helden des Alltags.

Ein Kleinkind fährt in Neu-Ulm mit seinem Fahrrad  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa)
Radeln - gut für die Gesundheit und die Umwelt. Nach Angaben des Fahrradclubs ADFC wurden 2020 mehr Fahrräder verkauft als je zuvor. picture alliance/Sebastian Gollnow/dpa

SWR-Themenschwerpunkt rund ums Radfahren #besserRadfahren im Südwesten

Alles über die SWR-Mitmachaktion #besserRadfahren und das Thema sicheres Fahrradfahren. Machen Sie mit uns den Südwesten fahrradfreundlich!  mehr...

SWR-Datenanalyse zur Fahrradnutzung Viele Autos, schlechte Wege - Radler fühlen sich oft unsicher

Deutschland ist keine Fahrradfahrnation. 40 Prozent sind nie mit dem Rad unterwegs. Und denen, die es sind, ist nicht immer wohl dabei. Dabei haben die Menschen konkrete Ideen, wie ihnen mehr Lust aufs Rad gemacht werden könnte.  mehr...

So gefährlich leben Radfahrer*innen Bedrängt, geschnitten und beschimpft

Man hört das Dröhnen des Motors und weiß, dass gleich ein LKW mit nur wenigen Zentimetern Abstand überholen wird. So beschreibt Martin Mücke aus Stuttgart seine Angst. Er pendelt seit rund 10 Jahren mit dem Rad zur Arbeit und hat schon viel erlebt.  mehr...

Wissenschaftliches Projekt der Hochschule Karlsruhe Fahrrad-App SimRa soll Radfahren sicherer machen

Radfahrer gehören im Straßenverkehr zur gefährdeten Art. Zwischen Autos und Bussen werden sie schnell mal übersehen - mit fatalen Folgen. Die Fahrrad-App SimRa möchte die Situation der Radfahrer verbessern.  mehr...

STAND
AUTOR/IN